Donnerstag, 31. Oktober 2019

Brigitte Beyer: 111 GRÜNDE, DIE SCHWEIZ ZU LIEBEN

Brigitte Beyer: 
111 GRÜNDE, DIE SCHWEIZ ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an das
schönste Land der Welt



Rund 280 Seiten Schweiz, und das nur um zu erklären, warum man dieses Land lieben muss? Braucht es das? Sicher. Der Nicht-Schweiz-Kenner hat über diesen herrlichen Fleck Erde ein Konglomerat zwischen Heidi, Schokolade, Uhren, Bergen und Banken im Kopf. Ungeordnet womöglich.

Vielleicht bildet sich das alles zu einem freundlichen Bild. Aber es bleibt chaotisch. Deshalb ist dieses Buch gut, in dem gut strukturiert und nachvollziehbar 111 Gründe aufgezählt sind, die es darauf angelegt haben, den Leser zu einem Schweizliebhaber zu machen. Die Schweiz ist wegen ihrer Vielfalteinfach ein beliebtes Reiseland: Viele Seen, mittelalterliche Städte und hohe Alpengipfel sind einen Besuch wert! Viele haben das schon erkannt, und sicher werden es nach der Lektüre dieses interessanten Buches noch einige mehr.

Kurz und knackig …
… ein paar Fakten: 8,4 Millionen Schweizer leben auf einer Fläche von 41.285 Quadratkilometern. Die Schweiz, ein kleines Land. Dafür stellt es Höhen- und Größenrekorde auf: Im Kanton Wallis liegt die Hälfte der Viertausender der Alpen. Der berühmteste Berg, das Matterhorn, die steilste Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus und der längste Gletscher der Alpen – alle liegen in der Schweiz. Vor allem aber stellt die Schweiz Rekorde in Vielfältigkeit auf. Wer nur zum Skifahren, zur Basler Fasnacht oder aufs Jungfraujoch fährt – wogegen nichts zu sagen ist –, verpasst viele Facetten dieses abwechslungsreichen Landes.

Für Wanderer, Skifahrer, Kulturinteressierte
Gehe ich mir eine Uhr kaufen oder genieße ich die magische Atmosphäre des Genfer Sees? Wandere ich auf dem Murmeltier-Lehrpfad oder fahre aufs Jungfraujoch? Erklettere ich einen Viertausender oder liege ich lieber unter Palmen? Sehe ich mir an, wie Kühe in der Arena kämpfen oder was ein Schneemann vom kommenden Sommer hält? Folge ich Albert Einsteins Spuren oder gehe ich gleich zur Raclette? Das alles schwirrt durch den Kopf des unerfahrenen Schweiztouristen. Alles ist möglich. Ach habe es da die Asiaten schön, die im Bus von Highlight zu Highlight gefahren werden, ohne sich die Mühe der Auswahl machen zu müssen. Alle anderen aber haben die Freiheit, sich ihre eigenen Highlights aussuchen zu können.

Dazu hilft das Buch auf perfekte Weise. Es ist logisch gegliedert nach den Klischees über die Schweiz, die Natur, Tiere, Berge, Wasser, Sprachen, die Schweizer selbst und ihre Liebhaber, das gute Leben das die Schweizer führen, Geschichte und Geschichten, Schweizer Technik und Schweizer Sagen – einschließlich Wilhelm Tell, der natürlich nicht fehlen darf. Zwei Fotoblocks im Buch illustrieren die Texte.

Zur Autorin:
BRIGITTE BEYER, geboren 1954 in Hann.-Münden, promovierte über einen Ägyptischen Pharao. Sie war lange Zeit in der Presse- und ÖÖffentlichkeitsarbeit verschiedener Kulturinstitutionen tätig und forscht vor allem über den geschichtlichen, kulturellen und sprachlichen Austausch in den antiken Kulturen. Seit über 30 Jahren bereist sie regelmäßig die Schweiz.

Brigitte Beyer: 111 GRÜNDE, DIE SCHWEIZ ZU LIEBEN. Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt. 288 Seiten, mit zwei farbigen Bildteilen, Premium-Paperback. Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2019. ISBN 978-3-86265-746-9. 14,99 EUR (D).
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.
 
Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt   hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Luisa Righi/Stefan Wallisch: Überleben in Südtirol

Luisa Righi/Stefan Wallisch:
Überleben in Südtirol



Südtirol ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Und zwar zu jeder Jahreszeit. Ob im Winter zum Skifahren, im Frühling, der hier früher einzieht als anderwo und mit einer herrlichen Blütenpracht bezaubert oder im Sommer und im Herbst mit der Farbenpracht und Wandermöglichkeiten. Die außergewöhnliche Kulinarik gibt es ganzjährig dazu.

Aber einfach nur hinfahren und loslegen ist nicht. Sollte nicht sein. Es ist ein anderes Land, eine andere Kultur. Der Süden liegt nicht nur gleich um die Ecke, er ist schon da. Vorsicht ist also angebracht.

Wie Sie in Südtirol Ihr Gesicht wahren und sich nicht in die Nesseln setzen
In Südtirol stehen mehr Fettnäpfchen herum als Dreitausender! Wo sie lauern und wie Sie sie elegant umgehen können, weiß dieses Buch. Das Autorenduo erklärt dem Gast auf unterhaltsame Weise, wie man sich auf der Schutzhütte nicht sofort als Hearischer outet, wann das Christkind wirklich zu den Südtirolern kommt, wie man die schlimmsten Fauxpas beim Essen von Speck und Knödeln vermeiden, was es mit dem coperto auf sich hat, wo man von latte macchiato besser die Finger lassen sollte und noch vieles mehr.

Hält man das Buch zum ersten Mal in der Hand kommt es einem etwas dünn vor ob so viel Inhalt. Aber das täuscht. Was die erfahrenen und vor allem einheimischen Autoren auf den knapp hundert Seiten beschreiben ist ein ganzes Land mit seinem Lebensgefühl, seinen Traditionen und Besonderheiten, mit unterhaltsamen Informationen zu Geschichte, Kultur, Eigenheiten und Kulinarik in dem Land an der Grenze von deutschem und italienischem Sprachraum.

Zu Autorin und Autor:

Die Bozner Journalisten Luisa Righi (geboren 1975) und Stefan Wallisch (geboren 1970) teilen die Liebe für die Berge und das Schreiben. Das Paar durchwandert in seiner Freizeit Südtirol auf der Suche nach kulturellen und historischen Kuriositäten. 
Laut der Südtiroler Wochenzeitschrift FF sind Righi und Wallisch ein Autorenpaar „mit dem Faible für besondere Ausflugsführer“, die sich – so die Neue Zürcher Zeitung – „auch wunderbar im Lehnstuhl“ lesen lassen. Sie haben in der Kategorie Sachbuch den ersten Preis des nationalen Literaturwettbewerbs „Autori da scoprire 2009“ gewonnen.

Luisa Righi/Stefan Wallisch:Überleben in Südtirol. Zwischen Bergen, Knödeln und Dolce Vita. Mit Illustrationen von Peppi Tischler. Reihe „Folio – Südtirol erleben“. 96 S., 11,5 x 20 cm, franz. Broschur, durchgehend Farbabbildungen. Folio Verlag, Bozen, 2019. ISBN 978-3-85256-793-8. € [D/A/I] 10,–
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt   hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Matthias Gruber / Eva Krallinger-Gruber: In und um Salzburg

Matthias Gruber/
Eva Krallinger-Gruber: 
In und um Salzburg
Lieblingsplätze zum Entdecken



Salzburg ist eine Traumstadt, eine Stadt zum Träumen, eine Stadt mit einer perfekten Mischung aus Moderne und Tradition, aus Urbanität und nahem Landleben. Eine Stadt in die man immer wieder hingehen möchte. Der Autor weiß wovon er spricht, hat er selbst doch schon Bücher über dieses Juwel unter Österreichs Städten geschrieben.

Mehr als Mozart, The Sound of Music, die Festspiele und jede Menge Kirchtürme. Das alles ist Salzburg – aber nicht nur! Es gibt die Almwelle, einen am Klettersteig über den Dächern der Mozartstadt und verwunschene Gärten, über die die Zeit hinweg gegangen ist, so scheint es.

Von der Stadt aufs Land
88 wunderbare Ziele sind in dem Werk enthalten. Davon 55 in der Stadt, der Rest in der Umgebung. Das beginnt mit dem Mann auf der Mozartkugel und dem Friedhof St. Peter – eigentlich eine typische österreichische Mischung, würde auch gut nach Wien passen … - und geht bis hin zum urtümlichen Bluntautal und den beeindruckenden Salzachöfen – eine der wildesten Klammen des Landes. 

Dazwischen findet man eine bunte Mischung aus Cafés und anderen Einkehrmöglichkeiten, einem Kulturzentrum, Brunnen, Dichter, Kellerbar, Museen, Bauernhof und Tierpark, Kino, Wochenmarkt. Und das alleine in der Stadt Salzburg! Die Umgebung ist außer den bemerkenswerten Attraktionen in den Orten wie einigen besonderen Einkehrmöglichkeiten vor allem von der Natur bestimmt. Und davon hat das Salzburger Land ja viel zu bieten.

Mit diesem Buch in der Hand hat man die Möglichkeit Salzburg und seine nicht minder sehenswerte Umgebung abseits der ausgetretenen Pfade, vom versteckten Altstadtgässchen bis zum Lieblingsbierlokal der Einheimischen, vom finsteren Hexenloch bis zur luftigen Himmelspforte, zu entdecken.

Zu Autorin und Autor:  
Matthias Gruber und Eva Krallinger-Gruber sind Herausgeber der jungen Salzburger Stadtmagazine fraeuleinflora.at und QWANT. Immer auf der Suche nach besonderen Orten und Geschichten entdecken sie täglich neue Facetten ihrer weltbekannten Heimatstadt. Nach unterschiedlichen beruflichen Stationen in PR und Marketing haben die beiden im Journalismus ihre Erfüllung gefunden. Gemeinsam mit ihrem Team arbeiten sie daran, die unbekannten Seiten Salzburgs sichtbar zu machen.
Foto: © Niko Zuparic

Matthias Gruber / Eva Krallinger-Gruber. In und um Salzburg. Lieblingsplätze zum Entdecken. 192 Seiten, Format 14 x 21 cm. Gmeiner Verlag, 2019. ISBN 978-3-8392-2482-3. 17 €, zum downloaden als ePub oder PDF je 7,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier
 
Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt   hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Marko Roeske, Willibald Spatz, Bernhard Wucherer: Das Beste aus dem Allgäu

Marko Roeske, Willibald Spatz, Bernhard Wucherer:
Das Beste aus dem Allgäu



Das Allgäu ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland. Hier, ganz unten, an der Spitze des Landes kommt man dem Himmel am nächsten. Und die Region hat viel zu bieten, von wilder Natur über Seenpracht bis hin zu beindruckenden Kulturschätzen.

Mediterranes Flair am Bodensee, Alpenromantik an der Grenze zu Österreich und der Geist der freien Reichsstädte im Nordosten formen ein einzigartiges Stück Paradies auf Erden. So vielseitig das Allgäu, so abwechslungsreich sind die Möglichkeiten, den Landstrich zu erleben.

Die dieses Buches Autoren stellen 114 ausgesuchte Plätze in der Region vor, die zum Staunen, Verweilen und Schlemmen einladen – eben das Beste aus dem himmlischen Allgäu! Gegliedert ist im Gegensatz zu den meisten Büchern größerformatige und fest gebundene Buch in die Regionen Unter-, West-, Ost- und Oberallgäu. Darunter findet der Leser, der Einheimische oder Urlauber, eine bunte Mischung an Ausflugszielen. Das reicht von der Therme oder dem Hallenbad über Kirchen und Klöster, Kirchenschätzen und Museen, Kunst, einem Waldweiher und anderen Seen, Wasserfällen, Höhle, einem Alphornbauer, einer Alpe, Keramik bis zum Hohen Ifen, einem der am seltsamsten geformten Berge der Alpen mit dem Gottesackerplateau.

Eine bunte Mischung
114 sehens- und erlebenswerte Ziele also. Das hakt man nicht innerhalb eines Urlaubs, auch nicht in zwei, ab. Mit diesem Buch hat man Vorrat für viele Aufenthalte mit interessanten Erlebnissen. Jedem der Ziele sind zwei Seiten gewidmet, eine für den Text und eine für ein Foto.

Wie auch immer: das Allgäu lohnt sich, mit einem solch theoretischen Überbau sowieso.

Zu den Autoren:
Marko Roeske, gebürtiger Bayerisch-Schwabe, erkundete das Allgäu bereits in jungen Jahren und lebte eine Zeit lang im Ostallgäu. Heute ist er als freier Lektor und Autor in Niederbayern zu Hause.
Foto: © privat
           



Willibald Spatz lebte lange Zeit in Kempten im Allgäu. Nicht nur seine Lieblingsplätze, sondern auch seine erfolgreichen Kriminalromane sind in der Region angesiedelt. Heute wohnt der Autor in der Nähe seiner Geburtsstadt Augsburg. http://www.friedrich-pilsner.de/
Foto: © privat


Der aus Oberstaufen im Allgäu stammende Autor Bernhard Wucherer lebt seit vielen Jahren in Belgien, wo er Zeit und Ruhe findet, um all seine Reiseführer, Historischen Romane und Krimis zu schreiben. Als ehemaliger Leiter einer Werbe-, Marketing- und Eventagentur verfasste der Grafikdesigner unzählige Werbetexte und -slogans, Aufsätze sowie Presseartikel. Nach seiner »Pesttrilogie« reiste er zur Recherche für »Das Teufelsweib« mit einfachsten Mitteln durch Marokko. Mit »Frittenmafia« folgte Bernhard Wucherers erfolgreiches Debüt als Krimiautor. Sein ehemaliges Amt als Gerichtsschöffe hilft ihm ebenso bei den akribischen Recherchen für seine Krimis wie seine langjährige Tätigkeit als Burgmanager und Museumskurator es für die Historischen Romane tut.
Foto: © Tobias Heimplätzer Werbefotografie

Marko Roeske, Willibald Spatz, Bernhard Wucherer: Das Beste aus dem Allgäu. 256 Seiten, zahlreiche Fotos. Format 17 x 24 cm, gebunden. Gmeiner Verlag, 2019. ISBN 978-3-8392-2527-1. 20 €, zum downloaden als ePub oder PDF je 14,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt   hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!