Samstag, 18. Mai 2019

Reinhard Kummer: Karte Kompass GPS

Reinhard Kummer:
Karte Kompass GPS



Wer in der freien Natur unterwegs ist, sollte wissen, in welche Richtung er laufen muss. Doch immer wieder kommt es vor, dass Wanderer vom Weg abkommen und sich verirren. 

Dabei könnte es so einfach sein, sich zu orientieren – schließlich gibt es viele praktische Hilfsmittel. Wie Sie diese richtig bedienen, erklärt Reinhard Kummer in seinem Buch.

Anhand vieler anschaulicher Abbildungen zeigt der studierte Geograf, wie die drei wichtigsten Navigationsmittel der heutigen Zeit – Karte, Kompass und GPS – richtig benutzt werden. Er erklärt Grundlagen und Begriffe der Kartenkunde und den Aufbau topografischer Karten und stellt Methoden vor, wie man mit Karte, Kompass und GPS umgeht. Und wer direkt üben will, findet im Anhang einige Aufgaben.

Nach einer zwanzigseitigen, auch für Laien verständlichen Einführung wird das Wandern mit den verschiedenen Hilfsmitteln kurz und anschaulich dargestellt. Besonders wichtig heutzutage ist das Navigieren mit dem GPS-Gerät. Ihm sind knapp zwanzig Seiten gewidmet. Für das erste Verständnis reicht das. Wer tiefer einsteigen will, muss sowieso zuerst eigene Erfahrungen sammeln, dafür gibt es aber auch tiefergehende Literatur, die sich nur dem Wandern mit dem GPS-Gerät widmen.

Zum Autor:
Reinhard Kummer, Jahrgang 1959, lebt und arbeitet in Kiel. Durch das Studium der Geografie, langjährige Tätigkeit in einem Globetrotter-Ausrüstungsladen und als Mitinhaber einer geografischen Buchhandlung konnte er ein umfangreiches Wissen über Karte, Kompass und GPS sammeln. Vertieft wurden diese Kenntnisse in der Praxis durch zahlreiche Wander-, Kanu- und Segelreisen.

Reinhard Kummer: Karte Kompass GPS. Reihe Basiswissen für draußen. 96 Seiten, 70 Abbildungen, Format: 11.5 × 16.5 cm. Conrad Stein Verlag, 14. Auflage 2019. ISBN 978-3-86686-619-5. 8,90 
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Werner Bartls Südtirol: Meraner Höhenweg mit Spronser Seen und Waalwegen

Werner Bartls:
 Südtirol: Meraner Höhenweg mit Spronser Seen und Waalwegen



Südtirol ist das wohl begehrteste Reiseziel im Alpenberein. Kein Wunder, hat es doch vieles zu bieten: Außer der herrlichen Bergwelt eine Kultur und Kulinarik zwischen alpenländisch und italienisch.

Eine der schönsten Gegenden ist die um Meran. Und eine der schönsten wandermöglichkeit dort ist der Meraner Höhenweg. Auf knapp 100 km führt er einmal um den Naturpark Texel. Das Buch beschreibt den Weg in sechs Tagesetappen, stellt aber auch kürzere Varianten, Alternativwege (z.B. über die Spronser Seen) vor. Ebenso interessant und verlocken sind die berühmten Waalwege, von denen die acht sehenswertesten vorgestellt werden.

Gut sind die ausführliche Einleitung zum Urlaub in Südtirol am Anfang und der Sprachführer am Ende des Buches – oder wer wüsste sonst, was ein Putzerle ist?

Die detaillierten Wegbeschreibungen machen ein Verlaufen unmöglich und liefern zuverlässige Informationen zu Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten in den Berggasthöfen am Weg.

Bei der Orientierung helfen zusätzlich eine Übersichtskarte in der Umschlagklappe, Kartenskizzen und Höhenprofile. Ein einleitender Teil informiert über die wechselvolle Geschichte der Region und gibt praktische Tipps zu Anreise, Ausrüstung u.v.m. Auch gut: Das Buch ist so klein, leicht und handlich, dass es selbst von  gewichtsparenden Wanderern mitgenommen werden kann.

Zum Autor:
Werner Bartl, geboren 1958 in Linz in Oberösterreich, wohnt am Stadtrand von Wien in der Nähe des Wienerwaldes und in Gmunden im Salzkammergut. Der Journalist (Chefredakteur vieler Fernsehformate beim ORF und Nachrichtenchef im Pro7/Sat1 Konzern) hat sich auch als (Sach)Buchautor (`Jetzt erst recht – das neue Lebensgefühl ab 50` und „Attentage“) einen Namen gemacht. Seit 2001 ist er international als Fernsehjournalist (Politik) und als Regisseur von Dokumentarfilmen tätig. Schon seit seiner Kindheit wandert er in den österreichischen Bergen.

Werner Bartls Südtirol: Meraner Höhenweg mit Spronser Seen und Waalwegen. Aus der Reihe Der Weg ist das Ziel. 160 Seiten, 63 Abbildungen, 9 Karten, 1 Stadtplan, 7 Höhenprofile. Format: 115 × 165 cm. Conrad Stein Verlag, 4. Auflage 2019. ISBN 978-3-86686-625-6. 12,90 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Claudia Wagner: Cooles Wissen München

Claudia Wagner:
Cooles Wissen München



Wer meint, München zu kennen, der sollte sich dieses Buch anschaffen. Und er wird staunen. Von der Tracht über die fast ebenso traditionelle Leberkässemmel und die Weißwurst bis zu Shakespeares Julia mit der abgetatschten Brust ist hier alles enthalten, was München so interessant macht. Abseits von Pinakothek & Co. Also, Staunen ist angesagt.

München ist aufregend, besonders wenn man die Hotspots und die wirklich interessanten Geschichten kennt. Der Pumuckl wurde hier erfunden und die bei Jugendlichen so beliebten Schuhe der Marke Dr. Martens auch. Im Museum hängt eines der ersten Wimmelbilder der Kunstgeschichte. Es ist fast 500 Jahre alt! Das Genie Andy Warhols ist Inspiration und Vorbild selbst für die Allerkleinsten: Warhols Pinkel-Bilder sind heute Millionen wert!

In der Stadt lässt sich zudem ganz Europa an einem Tag erleben: Franzosen-Viertel, Englischer Garten, ein Hauch von Athen, alles mit italienischem Flair – nicht umsonst wird München als nördlichste Stadt Italiens gehandelt - und surfen kann man auch noch. Mitten in der Stadt. Und dann die bayrischen Könige! Einer hat doch tatsächlich wie Heidi Klum Topmodels gecastet.

Vom Kini wird erzählt, von Sisi, von Franz Josef Strauß und vom Malerkönig Franz von Stuck, von Wagner und von Pop, vom Auerhahn und vom Schuhplatteln, was etwas miteinander zu tun hat, wie man liest. Und so weiter und so fort. Jede Menge Fakten, alle kurz und knackig erzählt, passend illustriert und nach Oberthemen geordnet. Wetten, dass da mancher gebürtige Münchner auch seine Schwierigkeiten bekommt, wenn er nach allem gefragt werden würde.

Für Kinder und Kenner

Bei diesem Buch hat eine promovierte Kunsthistorikerin mit Erfahrung als Städteführerin zwar auch die wesentlichen und interessantesten Ziele in der bayerischen Landeshauptstadt zusammen gesucht, das Augenmerk aber auch Dinge gelenkt, die man bei normalen Stadtbesichtigungen vielleicht eher nicht in den Fokus nimmt. Das Ganze dann locker und leicht geschrieben, verständlich, ohne Jahreszahl und Ereignis auf Ereignis und Jahreszahl hintereinander zu deklamieren. So gewinnt man auch denjenigen, der sich für einen Kenner von München hält, einschließlich der Einheimischen, der Zuagroasten sowieso, aber auch den Nachwuchs.

Fazit: „Cooles Wissen München“ ist der Stadtführer mit dem jungen Blick auf alte Traditionen. Spannend – für Klein und Groß, Besucher und nicht zuletzt für Münchner selbst.

Claudia Wagner: Cooles Wissen München. Für Kinder und Kenner. 176 Seiten, reuch illustriert, Format: 14,5 x 20,5 cm. Süddeutsche Zeitung Edition, München, 2019. ISBN 978-3-86497-507-3. 14,90 € .
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Donnerstag, 16. Mai 2019

Birgit Hermann: Hochschwarzwald

Birgit Hermann: Hochschwarzwald
Lieblingsplätze zum Entdecken



Ursprünglich der Jagdgöttin Abnoba geweiht, angeblich von den Römern gefürchtet und schließlich von den Klöstern kultiviert, ist er heute eine beliebte Natur- und Erholungsoase. Die Rede ist vom Hochschwarzwald, der Heimat von Kuckucksuhr, Schinken und Kirschtorten.

Er zählt zu den beliebtesten Urlaubsgebieten in Baden-Württemberg, ja ganz Deutschlands. Zu Recht, wie der Autor aus vielfältigen eigenen Erfahrungen bestätigen kann.

Die meisten Besucher kommen wohl zum Wandern und wegen der Natur. Aber trotzdem: Sie wollen auch wissen was es an Besonderem zum Ansehen gibt. Sei es auf einer Wanderung, sei es zum extra Anfahren. Unter der zahlreichen Reiseliteratur ragt der nun in zweiter Auflage in der Reihe „Lieblingsplätze“ erschienene Führer der Schwarzwaldkennerin Birgit Hermann heraus.

Zwischen St. Peter im Norden, der Wutachschlucht im Osten, dem Rothauser Land im Süden und dem Feldberg im Westen liegt der Hochschwarzwald. Die beliebte Ferienregion lädt ganzjährig zum Aktiv- und Erholungsurlaub ein. Ob in luftigen Höhen auf den höchsten Bergen des Schwarzwaldes oder heilendes Klima am Schluch- und Titisee – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Das Buch führt zu den windgebeugten Wetterbuchen am Schauinsland und zu vom Gletscher geschliffene Seen. Es beschreibt mystische Bauwerke, magische Kultplätze und die höchstgelegenen Moore. Naturschätze, Naturbesonderheiten, geheimnisvolle Plätze, aber auch Uhren, Mühlen, Kapelle, Geologie, natürlich die alemannische Fasnet, 88 sehenswerte Ziele sind in den Buch auf jeweils zwei Seiten beschrieben – eine Seite Text, eine Seite ein stimmungsvolles Foto. Stoff genug für mehrere Urlaube, und auch für Einheimische Anlass zu Ausflügen vermutlich für mehr als ein Jahr. Eine Übersichtskarte am Anfang zeigt, wo was zu finden ist.

Stimmungsvolle Fotografien und informative Texte führen den Leser an 88 besondere Orte, in der sich die Einzigartigkeit der Region widerspiegelt.

Zur Autorin
Als gebürtige Schwarzwälderin, geprüfte Gästeführerin des Naturparks Südschwarzwald und Autorin mehrerer historischer Schwarzwaldromane führt Birgit Hermann sowohl Gäste als auch Einheimische durch ihre einzigartige und schöne Heimat. Mit Kamera und einem Spürsinn für geschichtliche, geologische und kulturelle Kuriositäten streift sie durch den Hochschwarzwald und teilt ihre Begeisterung nun auch in Buchform mit allen Interessierten.
Foto: © alex jung

Birgit Hermann: Hochschwarzwald. Lieblingsplätze zum Entdecken. 192 Seiten, zahlreiche Farbfotos, 14 x 21 cm, Paperback. Gmeiner Verlag, 2019. ISBN 978-3-8392-2217-1. EUR 16,00 [D] / EUR 16,50 [A]
ISBN 978-3-8392-2217-1
per Post bestellen für 16,00 €
als ePub downloaden für 7,99 €
als PDF downloaden für 7,99 €
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!