Sonntag, 16. Juni 2019

Arndt Spieth: Kreuz und quer durch Freiburg

Arndt Spieth:
Kreuz und quer durch Freiburg
Die schönsten Stadtwanderungen



Freiburg gehört zu den schönsten und beliebtesten Städten im Land, nicht nur in Baden-Württemberg, sondern in ganz Deutschland. Und das nicht nur zum hier leben, wohnen oder studieren, sondern auch zum Urlaub machen, für eine Städtereise.

Diese lebendige Großstadt, zwischen Schwarzwald, Rheinebene, Kaiserstuhl, Elsass und der Schweiz gelegen, bietet eben eine enorme Lebensqualität. Und Urlaubsqualität. Städtereise, Stadtbummel, junges, studentisches Flair, fast französisches Savoir-vivre, gutes Essen und Trinken, Wandern und Rad fahren. Und was weiß ich noch.

Arndt Spieth, erfahrener Autor auch anderer Städteführer, führt seine Leser kreuz und quer durch die Green City, die mit dem Münster, den Bächle, einer reizvollen Gastronomie und einer malerischen Stadtlandschaft eine Menge lohnender Ziele aufweist. Der Band bietet alle Tipps für genussvolle Stadtwanderungen an der Dreisam, also gute Voraussetzungen, um Freiburg genüsslich zu erwandern. 14 Touren in und um die Stadt beschreibt Spieth. Wer die gemacht hat, kann über Freiburg mitreden. Dazu kommt ein fast 50seitiger Infoteil, in dem alles steht, was der Besucher wissen muss.

Zum Autor:
Arndt Spieth, Jahrgang 1962, studierte in Tübingen und Durham Diplom-Geographie mit Botanik und Geologie. Er lebt und arbeitet als freier Autor in Tübingen. Für seine Bücher fotografiert er auch selbst – mit Hingabe und Begeisterung.

Arndt Spieth: Kreuz und quer durch Freiburg - Die schönsten Stadtwanderungen. 192 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 12,0 x 18,5 cm, Broschur mit Fadenheftung. Silberburg Verlag, Tübingen, 2019. ISBN: 9783842521308.
16,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Peter Uhl / Martina Walther-Uhl: Grundlagen Reisefotografie

Peter Uhl / Martina Walther-Uhl:
Grundlagen Reisefotografie

Dieses kleine feine Büchlein, so richtig geeignet für die Kamera- oder Hosentasche zeigt den perfekten Einstieg in die Reisefotografie. Aber auch Hobbyfotografen, die über die ersten Schritte schon hinaus sind, können noch das eine oder andere (wieder) lernen.

Meist sind solche Bücher ja schwer und gewichtig – sicher nicht schlecht, um die schönen Beispielbilder so richtig zur Geltung zu bringen. Aber zum Mitnehmen und unterwegs nachschlagen sind sie dann doch nicht geeignet, ja auch zu schade dafür.

Nicht aber dieses Buch! Und auch sonst zeigt es sich das Buch völlig unkompliziert. Es ist geeignet für alle Einsteiger in die Reisefotografie, die sich nicht mit Theorie aufhalten möchten: Die zahlreichen Bildideen, Anleitungen und Tipps lassen führen schnell zu fast professionellen Aufnahmen.
                                                                                    
Phantasie und Witz
Alles ganz einfach und easy: In drei kleinen Schritten lernt auch der Anfänger, wie er seine Kamera einstellen muss, um schöne Momente einer Reise gekonnt in Szene zu setzen. So sind auch sämtliche Beispiele für alle wichtigen Reise-Motive wie Landschaft, Architektur, Menschen, Pflanzen und anderes anfängergeeignet und werden einfach erklärt. Die oft witzig gestalteten und betexteten Beispielbilder regen an, es nachzutun, sich selbst etwas ähnliches einfallen zu lassen. So sensibilisiert findet man leichter seine Motive, die von der üblichen Kirchen- und Palmenfotografie im Urlaub abweichen. Immerhin 130 Seiten (!) sind solchen Fotobeispielen gewidmet – da wurde sicher keine möglich oder unmögliche Fotosituation, in die der Urlauber und Hobbyfotograf kommen kann, übersehen.

Zuerst die Grundlagen - für beeindruckende Urlaubserinnerungen!
Bevor es aber an die „Workshop“ genannten Kapitel mit den Fotobeispielen geht, haben die Autoren zuerst ein wenig Theorie gesetzt. Ist sicher nicht schlecht, der Anfänger sollte sich diese Seiten ruhig durchlesen, bevor er sich ans „Knipsen“ macht. Sorry, das war jetzt natürlich der falsche Ausdruck für die ernsthafte Bildkunst, zu der in diesem Buch ja angeregt wird.

Zu Autor und Autorin:
Peter Uhl und Martina Walther-Uhl sind Fotografen aus Leidenschaft. Gemeinsam zeigen sie Hobbyfotografen in ihrer Fotoschule des Sehens, wie auch ohne große Vorkenntnisse faszinierende Fotos entstehen. Ihre Foto-Seminare sind so erfolgreich, weil sie Einsteiger und Fortgeschrittene zu schnellen Erfolgserlebnissen führen und damit den Spaß am Fotografieren vervielfachen.

Peter Uhl / Martina Walther-Uhl: Grundlagen Reisefotografie. 1,2,3 Fotoworkshop kompakt. Profifotos in 3 Schritten. 64 faszinierende Bildideen und ihre Umsetzung. 224 Seiten, Softcover, Format 118 mm x 170 mm. Humboldt, 2. Auflage. ISBN 9783869102122. € 16,99.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Martin Buschmann: Der Start in die Reisefotografie

 Martin Buschmann:
Der Start in die Reisefotografie



„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt. Sieh sie dir an!“ (Kurt Tucholsky)

Fotografieren tut doch eigentlich ein jeder. Heutzutage, wo man seine Kamera im mobilen Telefongerät immer zur Hand hat, sowieso. Jeder fühlt sich als der große Kamerakünstler, und da jeder ohne Probleme seine Fotos, ob nun gut oder, sagen wir es so, nicht so gut, im Internet veröffentlichen kann, fühlt sich auch ein jeder als Fotograf.

Als berühmter Fotograf, als Könner natürlich gleich. Ich instagrame, also bin ich, scheint die Devise vieler zu sein.

Landschaften, Sehenswürdigkeiten und Menschen gekonnt in Szene setzen, Verständlich erklärt - für Anfänger geeignet
Doch so einfach ist es nun nicht. Nicht jeder ist schließlich als der große Fotograf geboren, genauso wenig wie jeder als Rubens oder Picasso auf die Welt kam. Und wie sagte schon ein berühmter Maler – meines Wissens Max Liebermann, kann aber auch ein anderer gewesen sein: „Kunst ist zu 97 Prozent Transpiration und zu 3 Prozent Inspiration“. Man mag über die Prozentverhältnisse unterschiedlicher Meinung sein, die Kernaussage stimmt aber: Auch Kunst braucht Können, braucht Übung, braucht Schweiß. „Kunst kommt von Können, denn käme sie von Wollen, hieße sie Wulst“ – ein anderer nicht unrichtiger Spruch.

Also Können. Können durch Erklärung, Können durch Übung. Beim Fotografieren heutzutage muss man sagen: Zum Glück kostet das Üben nichts (mehr).

Und wenn man ein Buch mit Anleitungen zur guten Fotografie vor sich hat, umso besser. So wie das von Martin Buschmann verfasste. „Für Anfänger geeignet“ steht sogar auf dem Cover. Nun, auch der Fortgeschrittene kann noch das eine oder andere aus dem Buch lernen.

Los geht’s: die Kunst der Reise- und Landschaftsfotografie
Die ersten sommerlichen Tage liegen hinter uns und die Ferien stehen fast schon vor der Tür. Die Reisezeit beginnt – bald zieht es uns also wieder ans Meer und an die Seen, in die Berge und Wälder oder in gemütliche Cafés und Biergärten. Auf unseren Reisen werden wir die Welt entdecken – und bei vielen mit dabei: die Kamera. Denn natürlich wollen wir unsere schönsten Erlebnisse im Foto festhalten, um sie uns später in Erinnerung zu rufen. Optimalerweise natürlich technisch und künstlerisch perfekt.

Damit Erinnerungen bleiben
Einfach nur drauflos knipsen gilt nicht. Diese Fotos schaut sich niemand mehr an, zumindest nicht freiwillig. Nicht einmal selbst mag man sie vielleicht noch sehen. Einstige Diaabende bei den Nachbarn in allen Ehren, aber wir sind froh, dieses Stadium der Entwicklung der Fotografie hinter uns zu haben. Buschmanns Ratgeber zeigt leicht verständlich, wie gelungene Reisefotos entstehen. Wie Fotos entstehen, die ihren Urhebern in den sozialen Medien, aber auch beim heimischen Diaabend, heute via Beamer, Ehre machen.

Schritt für Schritt: Basics sind wichtig
Das Buch bietet eine perfekte Einführung: Es erzählt von den Basics der Fotografie, dazu gibt es ein großes Workshop-Kapitel mit Beispielfotos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Unter den Basics findet man beispielsweise Themen wie Kamerasysteme, Filter, Blende, dazu Kapitel über Motiv und Motivsuche oder Bildgestaltung, Licht und Lichtgestaltung, Feinheiten wie Schärfe oder gar die Bildnachbereitung. Dazu einen rund hundertseitigen Themenkomplex über Landschaftsfotografie, Bildkomposition, Licht und Wetter.

Grundsätzlich kann man sagen, dass im ersten Teil des Buches die Grundlagen der Landschaftsfotografie, der Fotografie allgemein, vermittelt werden: Kamerawahl, der Zusammenhang von Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit, Bildgestaltung und sogar die Reiseplanung.

Fotografie konkret
Im zweiten Teil geht es dann zur Sache. Hier erhält jedes Thema eine Doppelseite. Links steht der Text mit dem Problematik der Szene und ihrer Lösung, rechts wird das besprochene Bild perfekt zur Geltung gebracht. So lernt man nicht by Doing, sondern anhand konkreter Beispiele und ihrer Lösung. Rund 35 solcher Workshop genannter Doppelseiten mit je einem Problem, sprich Situation, wie „Blaue Stunde“, „Alpenglühen“ oder „Regenbogen“ und ihre Lösung werden besprochen.

Mit seinen vielen Fotos ist dieses Buch auch eine Art Bilderbuch, ein Fotobuch, das man sicher immer wieder gerne ansehen wird. Es eignet sich sogar als Reiselektüre, um vor Ort – im Urlaub hat man ja Zeit – manche Dinge gleich ausprobieren zu können.

Zum Autor:
Martin Buschmann ist Fotograf und Fototrainer aus Leidenschaft. Mit seinen Fotoreisen, Workshops und Online-Seminaren hat er bereits tausenden Hobbyfotografen zu besseren Bildergebnissen verholfen. Er arbeitet außerdem für internationale Agenturen und Redaktionen.

Martin Buschmann: Der Start in die Reisefotografie. Das Geheimnis atemberaubender Bilder. 192 Seiten, zahlreiche Farbfotos, Bindung: Softcover, Format: 145 mm x 215 mm. Humboldt. ISBN 9783869103693. 26,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.


Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!