Samstag, 21. September 2019

Neue Fotokalender aus dem Tyrolia Verlag

Fotokalender: Almen und Tirol

Wie jedes Jahr bietet der Tyrolia Verlag wieder Kalender an, die einem das Herz aufgehen lassen. Zwei davon seien hier vorgestellt.


Almen 2020
Unterwegs zu den Almen Österreichs, ist man mit diesem Kalender. Sei Cover zieren typische Tiere auf der Alm. Aber keine Kühe, Murmeltiere sind es. So schön bekommt man sie selten zu sehen.

Almen also, Sehnsuchtsort vieler Wander-, Berg-, Naturfreunde. Meist auch Ort guten Essens, stehen doch oft nicht nur traditionelle Speisen, sondern auch eigener Käse auf der Speisekarte.

Almen stehen in unserer hektischen Welt für Natürlichkeit, Ursprünglichkeit und Entschleunigung. Was in der Höhe von Bedeutung ist: die Landschaft, das Wetter, die Tiere und eine Arbeit im Einklang mit der Natur. Unsere Fotografen sind auf die Suche gegangen nach den schönsten Almmotiven und präsentieren in faszinierenden Bildern eine spektakuläre Bergwelt, in der Mensch und Tier auf ganz besondere Weise zusammenleben.

Die Almen, die in diesem Kalender vorgestellt werden und den Beschauer in allen Jahreszeiten begleiten, stehen in allen Almregionen Österreichs. Steiermark, Niederösterreich, Salzburg und Tirol natürlich.




Tirol 2020
Mit Fotos von Felix Richter.

Natürlich bietet Tyrolia wieder einen großartigen Tirol-Kalender. Wunderbares Tirol, Tirol in seiner Einzigartigkeit. Millionen Gäste über viele Jahrzehnte können nicht irren …

Felix Richter, ein begnadeter Fotograf, zeigt ein modernes Land mit wilder Berglandschaft, schimmernden Seen, lieblichen Tälern und Dörfern, in denen manchmal die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Das Land im Gebirge weiß immer zu faszinieren. Und so wird auch dieser Kalender sicher nicht nur die einheimischen Stuben zieren, sondern auch den Weg in manch fernes Land finden, wo er das ganze Jahr über die Sehnsucht nach den herrlichen Landschaften „im Gebirg“ aufrecht erhält.


Almen 2020. 14 Seiten; 13 farbige Abbildungen, Format 330 mm x 292 mm. ISBN 978-3-7022-3766-0.

Tirol 2020. Mit Fotos von Felix Richter. 14 Seiten; 13 farbige Abbildungen, Format 358 mm x 314 mm. ISBN 978-3-7022-3767-7

Beide Kalender Tyrolia Verlag, Innsbruck, je 12,95 €.

Sie erhalten die Kalender im Buchhandel oder hier.
 
Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Zum 100. Mal: der Reimmichl Volkskalender

Reimmichl Volkskalender 2020
Die Jubiläumsausgabe



Da ist er wieder, der beliebte Jahresbegleiter. Von vielen lange erwartet und ersehnt. Nunmehr zum hundertsten Male. Es darf gefeiert werden.
 
Was hat er nicht alles mitgemacht, seit er von dem Priester, Journalist und Schriftsteller Sebastian Rieger zum ersten Mal herausgegeben wurde. Man stelle sich das mal vor: Ein Jahrhundert: vielleicht vier Generationen, ganz sicher viele persönliche Schicksale und große Freuden. Ein großer Krieg, vorbei, der nächste kam dann später, die längste Friedenszeit, das Friedensprojekt EU. Das war das Jahrhundert des Reimmichl Volkskalenders.

Ein Kalender mit Geschichte, ein Kalender mit Geschichten
Der Kalender 2020 taucht ein in die Geschichte und blickt in die Zukunft. Es geht um die Geschichte des Mannes, der den Volkskalender gegründet hat. Wir wandeln auf den Spuren von Reimmichl, schauen auf seine Botschaften und wie wir diese heute verstehen können, von der Seelsorge bis zu den sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Wir feiern mit Menschen, die Sebastian Rieger noch selbst gekannt haben. Kulturelle Beiträge, Literatur, Geschichten von Reimmichl und anderen ergänzen die Jubiläumsausgabe.

Zum Jubiläum ist der Kalender 2020 wesentlich umfangreicher als normal. Das diesjährige Schwerpunktthema ist, wie soll es auch anders sein, das Jahrhundert des Reimmichl Volkskalenders. Sonstige Artikel sind, einfach mal so beispielhaft herausgegriffen, die Erstbesteigung des Großglockners, moderne Bergkapellen, Jugendliche und Glaube, Inklusion, eine Brillenmanufaktur der besonderen Art, Erotik in der Kunst, Menschen in Peru, Fukushima, Geschichten und nochmal Geschichten. Gedichte, Gedanken, Bilder.

Zum Gründer und der Redakteurin
Der Gründer des Kalenders: Der Priester und Schriftsteller SEBASTIAN RIEGER (1867-1953) war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein äußerst populärer Journalist und Volksschriftsteller. Seine Bücher, die er unter dem Pseudonym Reimmichl veröffentlichte, erreichten Millionenauflagen. Für das Jahr 1920 gab er erstmals einen Volkskalender heraus, der seit 1925 seinen Namen trägt: der Reimmichl Volkskalender.

Die Redaktionsleiterin BIRGITT DREWES ist seit 30 Jahren als Journalistin aktiv, davon 15 Jahre in führenden Aufgaben (Chefredakteurin "Haller Lokalanzeiger", Ressortleiterin "Tiroler Tageszeitung", Geschäftsführerin in der Moser Holding, Aufbau einer Agentur für Corporate Publishing); Studium von Wirtschaft und Management an der Fachhochschule Innsbruck/MCI, seit zehn Jahren selbstständig im Bereich Journalismus, PR und Trainings, Referentin für Medienarbeit, Selbstmarketing und Kommunikation.

Reimmichl Volkskalender 2020. 312 Seiten; durchgehend farbig illustriert; Format 244 mm x 172 mm. Tyrolia Verlag. ISBN 978-3-7022-3764-6. 15 €.
Sie erhalten den Kalender im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Mittwoch, 11. September 2019

Der beste Moment deines Lebens – 100 Reisen, die dein Leben verändern

Der beste Moment deines Lebens –   
100 Reisen, die dein Leben verändern



„Was ist der beste Moment deines Lebens?“ Mit diesen Worten beginnt Matt Philips, Autor verschiedener Lonely Planet Reiseführer, sein Vorwort zu diesem gewichtigen und außergewöhnlichen Band Reiseliteratur. Nun, das mag jeder anders beantworten.

Ob das nun die Hochzeit, die Geburt eines Kindes, eine bestandene Prüfung, das Überstehen eines Unglücks – oder eben ein Sonnenuntergang am Strand auf einer Fernreise ist: Möglichkeiten gibt es da viele.

Lonely planet hat in diesem Sammelband verschiedener seiner Autoren „beste Momente“ auf Reisen auf über 270 Seiten zusammengestellt. Und das ist interessant. Nicht nur wegen der Reisen, sondern weil man die unterschiedlichsten Antworten auf die Fragen bekommt. Unterstrichen werden die Erlebnisse durch Fotografien der Sonderklasse – man sieht, man hat es mit Profis in Wort und Schrift zu tun.

Reisen – zur Vorbereitung
Beim Planen einer Reise stellen sich verschiedene Fragen: „Wann reist man am besten wohin?“, „Wo findet man die einmaligsten Erlebnisse?“ oder „Was sind die Trend-Reiseziele des Jahres?“. Hier in diesem Bildband gibt Lonely Planet eine etwas andere Variation, um diese Fragen zu beantworten: Der beste Moment deines Lebens ist eine Sammlung von 100 Reisen bekannter Lonely Planet-Autoren und Travellern, die ihre inspirierendsten und berührendsten Erlebnisse teilen. 

Beste Momente
Zunächst beschreibt Matt Philips, Autor verschiedener Lonely Planet Reiseführer, im Vorwort seinen eigenen besten Reisemoment. Die anschließende Weltkarte gibt einen Überblick über sämtliche beste Momente, die im nachfolgenden Teil ausführlich beschrieben werden. Unterschieden werden diese nach Kultur, Umwelt, Abenteuer, Tierwelt, Geschichte und Reisen. 

Wer an die Rocky Mountains in Colorado denkt, bekommt möglicherweise Assoziationen wie Gebirge, National Park und Klettern in den Sinn. Nicht jedoch ein Erlebnis wie Cliffcamping. Der Autor dieses Kapitels, Jonathan Thompson, beschreibt jedoch ausführlich, wie ihn dieses persönliche Abenteuer nachhaltig beeinflusste. 

Einen Vulkan möchten die meisten wahrscheinlich nicht einmal aus der Ferne betrachten. Der Fotojournalist James Gabriel Martin jedoch wagt einen Flug mit dem Hubschrauber über den größten  aktiven Vulkan Japans und erlebt dabei einen Anblick, der ihm wohl immer in Erinnerung bleiben wird. 

Den Höhepunkt ihrer Reise erfährt die preisgekrönte freie Reiseautorin Emma Thompson bei der Erkundung der Königspyramiden von Meroe im Sudan. Mit ihrem persönlichem Erlebnis zeigt sie, dass der beste Moment nicht immer von langem geplant sein muss und es manchmal genügt, in die Geschichten anderer Menschen einzutauchen.

Zu jedem Kapitel und jeder Geschichte findet sich eine kurze Beschreibung des besten Moments und des Weges dorthin. Diese praktischen Informationen eignen sich auch zur Inspiration und um auf neue, unbekannte Länder zu stoßen. Die hervorragenden Fotos zeigen nicht nur, dass die Autoren ihr Handwerk verstehen, sondern illustrieren und unterstreichen das Erlebte auch bestens.

Der Bildband ermöglicht, in die Erlebnisse der einzelnen Autoren einzutauchen und sich vielleicht in der ein oder anderen Person wiederzufinden. Dies schärft den Blick auf das Neue und macht Lust, den eigenen ganz persönlichen besten Moment zu erleben.

Der beste Moment deines Lebens –  100 Reisen, die dein Leben veränder. 272 Seiten, Format 17,2 x 21,6 cm, Hardcover. lonely planet. ISBN: 978-3-8297-2688-7. Preis: € 22,90 (D)  / 24,90 (A)  / 32,50 (CH). 

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Freitag, 6. September 2019

Salzburger Bauernkalender

Gertraud Steiner (Hrsg.):
Salzburger Bauernkalender 2020




Wie jedes Jahr warten viele Salzburger, aber auch Leser, Kultur- und Brauchtumsinteressierte auf den neuen Salzburger Bauernkalender. Jetzt liegt die 113. Ausgabe vor, eine Zahl, die wohl nicht viele Druckwerke schaffen. Und der Interessierte schlägt natürlich sofort das lange ersehnte und erwartete Werk auf.

Der eine bleibt beim Kalendarium hängen, der andere interessiert sich für das traditionelle Thema um den Mond. Noch andere hängen kurz darauf an den Texten. Und diese sind wie üblich vielfältig, alle aber drehen sich rund um das ländliche Leben, Brauchtum, Tradition – und natürlich Menschen. Gertraud Steiner hat es wieder geschafft, einen bunten Strauß an interessanten Themen zusammenzustellen.

Was uns bewegt – damals und heute
Das bäuerliche Leben ist einem steten Wandel unterworfen – nicht nur die Launen der Natur und das Wetter stellen die Landwirte vor ständige Herausforderungen, auch die Ansprüche der modernen Gesellschaft, der Spagat zwischen wirtschaftlichen Zwängen und einem neuen Umweltbewusstsein wollen bewältigt werden.

Viel Geschichtliches findet im Salzburger Bauernkalender 2020 Platz, Geschichten über Mensch und Natur, Geschichten für Herz und Hirn: Wie war das Leben eines Einlegers vor 100 Jahren? Wie kam man noch vor kurzer Zeit quasi ohne Müll aus? Warum schaut ein kluger Bauer auch in der heutigen Zeit zur Wetter-Einschätzung lieber auf den Himmel als auf sein Smartphone?

Wie immer kommen Fachleute der Landwirtschaft, Naturkundige, Geschichtsbewanderte und aufmerksame Beobachter zu Wort. Bei der Gestaltung des Kalenders haben außerdem Sprachkünstler und Bewahrer des Dialekts mitgewirkt, die mit Gedichten und Erzählungen dazu beitragen, dass auch Nachdenkliches und Humorvolles nicht zu kurz kommt.

Etwas aus dem Inhalt:

  • Michael Greger: Schuhe, G'wand und ein paar Gulden.
  • Isidor Giglmayr: Von der Alm zur Industrie. Salzburger Milchwirtschaft
  • Sandra Klammer: Andersgläubige unerwünscht.
  • Roswitha Prodinger: Bauern, die sich in Nischen trauen. Das Lungauer Kochwerk
  • Erdäpfel-Raritäten: Ein Hofbesuch beim Anthofer in Oberweißburg/St.Michael
  • Josef H. Reichholf: Die Katze kann's. Wie sie uns Menschen einfängt
  • Helmut Reiner: Erwin Mayr – Entdecker alpiner Getreidesorten.
  • Gertraud Steiner: Als in Salzburgs Gärten noch Tabak wuchs

Gertraud Steiner (Hrsg.): Salzburger Bauernkalender 2020. 192 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Format: 16,5 x 23 cm, Buch-Bindung: Softcover, Verlag Anton Pustet, Salzburg. ISBN 978-3-7025-0953-8. 11,90 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!