Dienstag, 15. Mai 2018

Rainer Redies: 200 Jahre Cannstatter Wasen

Rainer Redies:
200 Jahre Cannstatter Wasen
Kaiser, Zeppeline, Lenin und WildWest



Ob Wasen, ob Wiesn – für manchen ist das einerlei. Den einen freut‘s, den anderen graut‘s. Warum? – Weil man den Wasen, um bei Stuttgart zu verbleiben, seit einiger Zeit mit lauter Unterhaltung, garniert mit reichlich Alkolhol verbindet. In den letzten Jahren noch mit sogenannten Trachten.

Dass aber beide Feste eine große Tradition haben, daran denkt von den Festfreunden aber keiner. Vor allem der Wasen in Stuttgart hat noch eine ganz andere Geschichte zu erzählen, unabhängig vom alljährlichen Trubel.

Das Fest selbst wurde 1818 von König Wilhelm I. zum Ausstellungsort der ersten landwirtschaftlichen Schau in Württemberg erkoren. Der Monarch hoffte nach den Hungerjahren 1816/17 die schwer geschädigte Wirtschaft wieder anzukurbeln. Aus allen Teilen des Königreichs kamen viele Tausend Gäste dazu in die Landeshauptstadt.

Aus der Bullen- und Maschinenschau wurde schnell auch ein Volksfest mit Fahrgeschäften und Bierzelten. Über zwei Jahrhunderte war der Platz ein Spiegel der Zeit, denn er bot, was die Menschen bewegte und die Massen anlockte: z.B. das Treffen Napoleons III. mit Zar Alexander II., den Groß-Boxkampf Schmeling gegen Heuser oder die größte transportable Wildwasserbahn der Welt. Bis heute ist er mit seinen vielfältigen Veranstaltungen ein wahrer Publikumsmagnet. Den Anfang der Geschichten macht die Erzählung einer Hinrichtung, die nur mit Hindernissen auszuführen war. Weiter geht es mit Wildwest auf dem Wasen, einem Sozialistenkongress, wagemutigen, fliegenden Pionieren samt dem auf dem Wasen gelandeten Zeppelin und dem Gau-Turnfest in der Zeit der NS-Herrschaft.

Rainer Redies hat fleißig recherchiert und einen informativen und wunderschön gestalteten Bild- und Textband über die 200-jährige Geschichte des Cannstatter Wasens als Veranstaltungsort für Ausstellungen, Konzerte und Feste aus dem gemacht was er gefunden hat. Daraus geworden ist ein interessantes Sammelsurium, das wohl den Cannstatter am meisten freut, das aber auch für andere Stuttgarter eine empfehlenswerte Lektüre ist. Garniert sind die 128 Seiten mit zahlreichen, auch historischen Fotos und Abbildungen.

Rainer Redies: 200 Jahre Cannstatter Wasen. Kaiser, Zeppeline, Lenin und WildWest. 128 Seiten, Format: 17,3 x 23 cm, Bindung: Hardcover. Südverlag, Konstanz, 2018. ISBN 978-3-87800-122-5. 19,90 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten