Samstag, 8. Juni 2024

Benedikt Grimmler: Schaurige Plätze Baden-Württemberg

Benedikt Grimmler: Schaurige Plätze Baden-Württemberg

Unheimliche Orte und mysteriöse Fälle, die auf wahren Begebenheiten beruhen

 


Grusel und Schauer, das fasziniert den Menschen einfach, Gespenster, Geister, Gruselfaktor – alles hat dieses Buch eines Kenners der Materie zu biegen.

Der Autor hat schon zahlreiche Bücher mit seinen Recherchen zu grausigen und unheimlichen Vorfällen im Land veröffentlicht.

Und auch in seinem neuen Werk kann man das sonst so idyllische Bundesland jenseits von Bollenhut und Spätzle entdecken. Dabei tauchen seine Leser in düstere Geschichten ein, erfahren mehr über unheimliche Schauergeschichten, übernatürliche Phänomene und unerklärliche Erscheinungen.

Grimmler schreibt über geisterhafte Schwarzwalddörfer, die Kontakt zur anderen Seite suchen, von Straßenräubern, die vom Blitz getroffen werden, und von Poltergeistern, die Bauern das Blut in den Adern gefrieren lassen. Man erfährt von geheimnisvollen Tanzschulen, die von Hexen betrieben werden und von rätselhaften Kreuzen auf einsamen Wiesen.

All diese 33 Gruselgeschichten beziehen sich auf konkrete Personen und Ereignisse, nichts hat des Autors Phantasie dazu gedichtet. Grimmler ist ein begeisterter Sammler Geschichten, und weiß zu recherchieren. Viele Einzelheiten, die sicher nicht auf der Straße liegen, hat er in diesem und seinen früheren Büchern dokumentiert. Hut ab vor so viel Fleiß. Vielleicht macht aud gerade dies den Grusel seiner Geschichten aus: Dass sie nicht der Phantasie entsprungen sind und man sie nach der Lektüre problemlos vergessen kann, sondern dass sie ihren Ursprung in der Realität und tatsächlichen Vorgängen haben. Es könnte einen gruseln…

Zum Autor:

Geboren in Kulmbach/Oberfranken, war Benedikt Grimmler im Museum seiner Heimatstadt Stadtsteinach tätig, ehe er Germanistik, Anglistik und Amerikanistik in Konstanz und Wien studierte. Seitdem pendelt er zwischen Frankenland und Bodensee. Er veröffentlichte zahlreiche Beiträge zu geschichtlichen und kulturwissenschaftlichen Themen sowie mehrere Sachbücher zu historischen Themen, darunter „Endlich. Die spektakulärsten Erbfälle“ und „Fränkische Verbrecher“. Vom Schreibtisch weg treibt es ihn immer wieder hinaus, um zu Fuß Natur und Kultur zu entdecken und sich dabei zu erholen.

Benedikt Grimmler: Schaurige Plätze Baden-Württemberg. Unheimliche Orte und mysteriöse Fälle, die auf wahren Begebenheiten beruhen. 160 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung. Bruckmann, München, 2024. ISBN: 9783734325571. 22,99 €

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Lars und Annette Freudenthal: Geheimnisvolle Pfade Schwarzwald

Lars und Annette Freudenthal:

Geheimnisvolle Pfade Schwarzwald

 


Wald ist immer etwas Geheimnisvolles. Schwarz auch. Und beides schon gleich ganz, wenn es ein schwarzer Wald ist.

Kurz und gut: Der Schwarzwald ist reich an verwunschenen Winkeln, sagenumwobenen Orten, Mythen und Märchen. Nicht umsonst war der Silva Nigra schon den Römern, die sonst vor nichts zurückschreckten, unheimlich. 35 Wanderwege beschreibt das Autorenpaar auf den Spuren von Sagen und Geschichten. Ziele gibt es dabei ohne Ende: wehrhafte Burgen, aussichtsreiche Felskanzeln oder einsame Wege. Sie entführen ihre Leser auf schwierigeren und leichten Runden durch die Weinberge am Schwarzwaldrand oder hinauf auf die Gipfel, alles im gesamten Schwarzwald. Die Auswahl der Wanderrouten erstreckt sich über den gesamten Schwarzwald, vom Mahlberg im Norden bis kurz vor den Rhein und die Schweizer Grenze im Süden, wobei die Zählung etwas ungewöhnlich „unten“ beginnt. Mit GPX-Tracks zum Download, detaillierten Wegbeschreibungen, Tourensteckbriefen, Piktogrammen und Karten.

Zu den Autoren:

Annette und Lars Freudenthal sind am südlichen Rand des Schwarzwalds groß geworden. Dank ihrer gemeinsamen Leidenschaft, dem Entdecken immer neuer Landschaften und Ziele, kennen sie sich im Schwarzwald bestens aus. In eigener Regie betreibt das Paar den Blog www.freudenthal.biz, auf dem sie umfassend über ihre Reisen in mehr als 60 Ländern berichten.

Lars und Annette Freudenthal: Geheimnisvolle Pfade Schwarzwald. 33 Wanderungen auf den Spuren von Mythen und Sagen. 160 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung. Bruckmann, München, 2024. ISBN: 9783734328329. 22,99 €

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Margit Kohl: Baedeker Reiseführer Bodensee

Margit Kohl:

Baedeker Reiseführer Bodensee

 


Wo Baedeker draufsteht ist Baedeker drin. Seit sehr, sehr langer Zeit wird das bahnbrechende Werk des Herrn Karl Baedeker fortgesetzt. Und die damalige Qualität hat sich erhalten. Das sieht man auch wieder an diesem in der 24. Auflage erschienen Führer über den Bodensee.

Es mag zwar manchem einheimischen und Lokalpatrioten schmeicheln, wenn die Baden-Württemberger und Bayern als je eigenständige Nation gleich im ersten Satz der Verlagsankündigung benannt werden, aber das macht die Sache um dieses beliebte Stück Europa umso liebenswerter.

Alles was sehenswert ist

Gezeigt wird was der Käufer sehen will: Die schönsten Ausflugziele am Bodensee: von der blühenden Insel Mainau über den Hafen von Lindau sowie die Städte Konstanz, Friedrichshafen, Bregenz und St. Gallen bis hin zu den zauberhaften Naturlandschaften Vorarlbergs. Das braucht er. Und mit aktualisierten Hinweisen braucht das letztendlich auch der versierte und langjährige Bodenseebesucher.

Praktische Tipps

Zu den Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten kommen drei verlockende Tourenvorschläge. Mit ihnen kommt man zu den See-Highlights, zum Rheinfall, dem Schloss Meersburg, den steinzeitlichen Pfahlbauten oder der Wallfahrtskirche Birnau. Besondere Reisetipps und Hintergrundwissen der Autoren verraten oft mehr, als das, was man als Allgemeinwissen zu wissen glaubt.

Wie immer sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von A bis Z gegliedert und die Top-Ziele mit Sternen klassifiziert. Etwas Besonderes sind die spannende 3D-Darstellungen, die einem das gezeigte Objekt besonders klar und eindeutig vor Augen führt. Autorenempfehlungen zu Hotels, Restaurants, Shopping und Entspannung, wissende Expertentipps, spannende Hintergrundinfos zur Geschichte des Bodensees, Landschaft und Klima, Wirtschaft und Kultur, zu seinen Menschen und deren Alltag, Servicekapitel mit praktischen Informationen zur Urlaubsplanung, für die Vorbereitung der Reise und Wissenswertes vor Ort machen dieses Buch zu einem unentbehrlichen Begleiter. Zuhause vor, während oder auch nach der Reise zum Nachschlagen.

Das Buch wird praktischerweise mit einem Gummiband zusammengehalten und ein ausführliches Register erleichtern das Handling. Und trotz diesem allem, man staunt immer wieder, ist dieser aktuelle Baedeker wieder ein handliches Buch, das zwar nicht in die Hosentasche passt, aber doch immer dabei sein kann.

Margit Kohl: Baedeker Reiseführer Bodensee: mit praktischer Karte EASY ZIP Taschenbuch. 315 Seiten, zahlreiche Fotos und Grafiken, Karten, Stadtpläne, extra Landkarte zum Ausklappen, 1:180000. BAEDEKER, Ostfildern, 15. Aktualisierte Auflage 2024. ISBN 978-3-575-00141-2. 22,95 €

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Peter Nachbaur: Orchideen-Wanderungen in Vorarlberg

Peter Nachbaur:

Orchideen-Wanderungen in Vorarlberg

 


Vorarlberg ist ein herrliches Land. Es hat herrliche Landschaften und Berge, eine reiche Natur, fleißige und kunstfertige Menschen. Und was ist das i-Tüpfelchen dabei?

Vielleicht doch das, was der Autor in seinem Buch vorgestellt hat: Edle Blütenpracht mit eine Vielzahl von heimischen Orchideen. Sie und ihre Lebensräume stellt er hier auf über 200 Seiten mit unzähligen Fotos vor.

Faszinierend exotische Schönheiten bei uns in Mitteleuropa?

Manch einer mag es nicht glauben. Aber es gibt sie, in allen alpinen Gebieten: die wildwachsenden Orchideen – und in einer ungeahnten Fülle, berückenden Eleganz und Formenvielfalt, die den großen tropischen Verwandten in nichts nachsteht. Sie sind nur weniger bekannt!

Als einzige im gesamten geschützte Blütenpflanzenfamilie und als wichtige Indikatoren für besonders artenreiche und bedrohte Lebensräume wachsen sie nur dort, wo Wald und Wiesen ökologisch verantwortungsvoll und nachhaltig bewirtschaftet werden, in wertvollen Gebieten für den Natur- und Artenschutz. Sie sind Indikatoren für Artenvielfalt und Botschafter für kleine Umweltparadiese, die es zu erhalten gilt. Wer aufmerksam durchs Land – überall – geht, weiß, wie es um unsere Wiesen bestellt ist: Sind sie nur grün oder im Frühjahr leuchtend gelb vom vielen Löwenzahn, dann weiß man: Aha, gedüngt. Da gibt es keine natürliche und vielfältige Vegetation mehr. Dort summt und brummt es auch nicht so wie in den ungedüngten und vielfarbigen Blumenwiesen.

30 Wanderungen

In Vorarlberg gibt es zahlreiche dieser besonderen Naturräume, die sich mit unserem reich bebilderten Guidebook auf 30 abwechslungsreichen Wanderungen selbst entdecken lassen. Alle Touren sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln umsetzbar, die einfachen bis mittelschweren Wege führen durch die unterschiedlichsten Biotope, von den Riedwiesen im Rheintal, über Bergwälder und Alpen im Walgau oder am Tannberg bis hin zu den alpinen Matten im Montafon.

Über 40 Orchideenarten sowie mehr als 200 weiteren Blütenpflanzen kann man hier anhand von Darstellungen und Beschreibungen aufspüren – und zugleich ihre einzigartigen Lebensräume und die vieler anderer Lebewesen erleben und genießen. Mit einem Kalender zu den Blütezeiten der einzelnen Arten und einer Klassifikation ihrer Gefährdung.

Das Schöne ist: Das Buch handelt von Vorarlberg. Aber Blumen kennen keine Grenzen. Man wird die kleinen Schätze vermutlich auch anderswo mit ähnlichen Wachstumsbedingungen finden können. Nur muss man halt selbst suchen.

Zum Autor:

Peter Nachbaur, geb. 1951 in Rankweil und in Bregenz zu Hause, ist ein ausgewiesener Orchideenspezialist. Der pensionierte Gymnasial-Professor für Biologie und Umweltkunde stellt seine umfangreiche Orchideen-Datenbank sowie sein Fachwissen der inatura Dornbirn ehrenamtlich zur Verfügung. Er engagiert sich für das Österreichische Orchideenschutz Netzwerk und ist Autor verschiedener Fachpublikationen.

Peter Nachbaur: Orchideen-Wanderungen in Vorarlberg. 30 außergewöhnliche Blumenparadiese entdecken. 208 Seiten, 658 farbige Abb, 30 Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf sowie 1 Übersichtskarte, Format 21 cm x 17 cm, Taschenbuch. Tyrolia, Innsbruck, 1. Auflage 2024. ISBN 978-3-7022-4171-1. 34 €

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Freitag, 31. Mai 2024

Maurice Ressel/Martino Abis/Landesforst Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.): Waldabenteuer für die ganze Familie

Maurice Ressel/Martino Abis/Landesforst Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.):

Waldabenteuer für die ganze Familie

Outdoorspaß, Survivaltraining und Naturkunde Am Tag und in der Nacht

 


Was macht man mit den Kindern, was ihnen viel Spaß macht – auch wenn man sie anfangs vielleicht etwas dazu überreden muss, Bildschirm, Computer und Handydaddeln vorübergehend auf die Seite zu legen? – Man geht mit ihnen hinaus in die Natur!

Und das Schöne dabei ist: Für spannende Outdoor-Erlebnisse muss man nicht extra in die Ferne fahren, man findet sie direkt bei sich zu Hause vor der Haustür in einem der nahe liegenden Wälder.

Die Wildnis-Pädagogen Maurice Ressel und Martino Abis geben Eltern mit diesem Ratgeber viel Wissenswertes an die Hand, wie man Kinder im Grundschulalter und darüber hinaus für die Natur im eigenen Umfeld begeistern und sensibilisieren kann.

Im Wald zu jeder Jahreszeit

Dabei führen die beiden Autoren durch die Jahreszeiten im Wald, geben viel Informationen über Flora und Fauna sowie über das richtige Verhalten im Wald und motivieren zu Aktivitäten und bewusster Wahrnehmung. Da werden verschiedene Tiere mit ihren „Superkräften“ – das sind ausgeprägte Sinneswahrnehmungen - vorgestellt und konkrete Anleitungen gegeben, wie Kinder ihre eigenen Sinne kennenlernen und schärfen können.

Abgerundet wird das Waldabenteuer mit tollen Anregungen, wie man z. B. die Bäume trinken hört oder den Wald aus der Perspektive einer Maus sieht. Zudem lernen die kleinen Entdecker, Tierspuren zu lesen, sich im Wald zu orientieren, zu schnitzen u.v.m.

Das Buch ist optimal gestaltet: Kindgerechte Erklärungen – die aber auch für Erwachsene interessant sind – wechseln sich ab mit Anleitungen und Ideen, wie die Kinder den Wald erobern und begreifen können. Und dadurch auch lernen, ihn und überhaupt die Natur zu lieben.

So wird den Kindern und ihren Eltern die Wichtigkeit, Schönheit und Verletzlichkeit der heimischen Wälder auf interaktive und spannende Weise nahe gebracht.

Zur Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern

Denn es gibt viele Gründe, die eigenen Wälder zu lieben und sie zu bewahren. Und dies ist eine der wichtigsten Aufgaben der Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern, die deswegen diesen besonderen Wald-Ratgeber herausgibt und die Autoren mit dem Wissen der eigenen Waldpädagog*innen unterstützt. Die Unterstützung durch diese staatliche Stelle hat sicher auch den mehr als mäßigen Preis – und das auch im Verhältnis zu dem, was man geboten bekommt – ermöglicht!

Der Mensch schützt nur, was er kennt

·        Outdoor-Spaß, Survivaltraining und Naturkunde. Genau das Richtige für Kinder

·        Spannende und lehrreiche Abenteuer-Ideen entlang der Jahreszeiten, am Tag und in der Nacht

·        Die Wichtigkeit, Verletztlichkeit und Schönheit unserer Wälder erklären und begreifen und Naturverbundenheit fördern

·        Das Thema Wald und seine Tierwelt wird informativ und spannend aufbereitet, anhand der vier Jahreszeiten sowie Gefahren im Wald und Nacht und Dämmerung im Wald

·        Tolle Abenteuer erleben und dabei Sinnvolles lernen über die Wälder in Deutschland.

·        Ein Überblick über die verschiedenen Waldarten mit ihrer reichen Tierwelt in Deutschland

Zu den Autoren:

Martino Abis ist Wildnispädagoge und Survivaltrainer. Er unterrichtet seit über zehn Jahren Jugendgruppen in der Natur im Hamburger Süden, gibt Waldführungen für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und begleitet Scoutcamps in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Seit seiner Kindheit ist Martino fasziniert von Tieren und ihren Fähigkeiten. Die Tatsache, dass viele Tierarten perfekt in ihr natürliches Umfeld passen, dieses prägen oder so heimlich sind, dass wir ihre Anwesenheit nur erahnen können, versetzt ihn immer wieder ins Staunen. Bei der Suche, wie er diese Fähigkeiten für sich nutzen kann, kam er über das »Coyote Teaching« zur Wildnispädagogik.

Als Kriegs- und Krisenfotograf hat Maurice Ressel mehr als 20 Länder bereist. Während eines längeren Aufenthalts im Amazonasgebiet in seiner Funktion als Journalist konnte er enge Beziehungen zu den Einheimischen aufbauen und wertvolles indigenes Expertenwissen nach Europa bringen. Dort erlernte er aus erster Hand Überlebenskünste und das Waldhandwerk, auch bekannt als Bushcraft. Des Weiteren erhielt er die Gelegenheit, das gemeinschaftliche Leben der Ureinwohner zu erleben und ihre Pädagogik zu studieren. Inzwischen ist Maurice selbst ein ausgebildeter Wildnispädagoge, Jagdlehrer und Gründer der Jagd- & Wildnisschule Lupus. Als Wildnis-Guide in Deutschland und Skandinavien kann er mittlerweile auf eine 15-jährige Erfahrung zurückblicken. www.wildnisschule-lupus.de

Maurice Ressel/Martino Abis/Landesforst Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.): Waldabenteuer für die ganze Familie. Outdoorspaß, Survivaltraining und Naturkunde. Am Tag und in der Nacht. 128 Seiten, zahlreiche Fotos und Grafiken, Paperback, Klappenbroschur, Format: 15,5 x 21,0 cm. Bassermann, 2024. ISBN: 978-3-8094-4938-6. 9,99 [D], € 9,99 [A], CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

 Inspirationen

Die kompakten Outdoor-Reiseführer

 



„Inspirationen“ nennt sich eine neue Reihe des Kompass-Verlags. Auf bewährte Weise werden in ihr eine größere Zahl von Wander- und Naturhighlights in beliebten Wandergebieten mit passenden Touren kurz und knackig dargestellt.

Und das macht Sinn: Zu oft kennt man erst nach dem Urlaub die besten Spots und dann ist es vielleicht zu spät, um alles zu erleben. Dabei fokussieren sich die neuen Bücher ganz auf die Leser, die Naturerlebnisse suchen: versteckte Wasserfälle, Aussichtsgipfel, herrliche Almen oder kleine Badeplätze. 

Und passend zu jedem Highlight wird ein Wandervorschlag dazu in Wort und Bild, nebst Nennung der Basics einer Wanderung beschrieben und für eine perfekte Orientierung werden der Wegverlauf und die Highlights auf einer Karte gezeigt. Je nach Titel gibt es entweder die KOMPASS Wanderkarte zum Freischalten oder aber auch alle Touren zur Nutzung in der App.

Ich habe mir die „Inspirationen“ für die Region „Kleinwalsertal/Bregenzer Wald“ und den Schwarzwald angesehen, denn beide Regionen kenne ich und kann sie beurteilen.

Brigitte Schäfer: Kleinwalsertal/Bregenzer Wald. Reihe KOMPASS Inspiration. 104 Seiten, 37 Natur- und Wanderhighlights, reich bebildert, mit Wanderkarten und Zugang zur App und den GPX-Tracks. Kompass, 1. Auflage, 2024. ISBN: 3991541238. 12,95 €

Walter Theil/Elke Haan: Schwarzwald. Reihe KOMPASS Inspiration. 120 Seiten, 45 Natur- und Wanderhighlights, reich bebildert, mit Wanderkarten und Zugang zur App und den GPX-Tracks. Kompass, 1. Auflage, 2024. ISBN: 3991541106. 12,95 €

Sie erhalten die Bücher im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Rolf Schlenker: Als man hier heimlich am Atom forschte

Rolf Schlenker:

Als man hier heimlich am Atom forschte

Schicksalhafte Ereignisse und bewegende Geschichten aus Baden-Württemberg

 


Wer liest nicht gerne Geschichten über das, was andere erlebt haben? Zumal in seinem eigenen Umfeld, in diesem Fall also in Baden-Württemberg. Erfolgsautor Rolf Schlenker beschreibt in diesem reich bebilderten Band auf spannende Art und Weise eine faszinierende Zusammenstellung von 16 schicksalhafter Ereignisse und bewegender Geschichten aus der wechselvollen Vergangenheit des Landes.

Der Leser wird über bewegende Schicksale, skurrile Ereignisse und bedeutende Ereignisse, die das Bundesland geprägt haben, auf unterhaltsame Weise informiert und dabei auf eine historische Reise durch Baden-Württemberg mitgenommen. Beginnend mit den düsteren Zeiten von Bad Boll, wo einst Churchills Kurbad eine unerwartete Wendung nahm und das möglicherweise sogar als Versteck für Terroristen diente. Auch die bewegenden Schicksale der Schwarzwälder Auswanderer in schweren Hungerzeiten werden beschrieben – mit erstaunlichen Verbindungen.

Weiter im Schwarzwald bleibend liest man über die düstere Vergangenheit des Serienmörders Josef Schäfer ebenso wie über die Auswirkungen der Rheinbegradigung des Ingenieurs Tulla auf die Landschaft und sogar auf die in der Umgebung lebenden Menschen. Skurril und weniger tief in das Leben der Menschen eingreifend ist die Geschichte des Freiburger Aquarienhändler Monsieur X, der die Deutsche Bundesbahn erpresste.

Spannende Geschichten erzählen von den Bundschuh-Aktivisten, die den Weltkonzern Daimler herausforderten, dem kläglichen Ende des württembergischen NSDAP-Gauleiters Murr in den Vorarlberger Alpen, wie der Unternehmer der besonderen Art Wolfgang Grupp, bekannt durch seinen Affen in der Werbung für seine Firma Trigema, seinen heimischen CDU-Kreisverband unterwanderte. Die Verbindung zwischen dem Bauernkrieg und dem Ex-Bayern Franck Ribery gehören weiter zu den interessanten Teilen dieses Geschichtsbuches der besonderen Art wie auch die Kapitel über die berüchtigte Kimmelbande, die das Grenzgebiet zwischen Baden und der Pfalz terrorisierte, wie der Problembär „M 13” in Langenargen bei der Aufklärung eines Mordes eine Rolle spielte und die Beschreibung der dramatische Tornadonacht vom 10. Juli 1968, als ein Tornado mit 400 km/h durch Pforzheim fegte.

Diese und viele weitere spannende Geschichten präsentieren eine eindrucksvolle Reise durch die Geschichte Baden-Württembergs. Die Leser werden auf eine fesselnde Reise mitgenommen und erfahren, wie die Vergangenheit Baden-Württembergs von faszinierenden Geschichten und historischen Ereignissen durchzogen ist.

Wer sich für die Geschichte und die vielfältigen Facetten dieses Bundeslands interessiert, ist mit diesem Werk auf der richtigen Seite.

Zum Autor:

Rolf Schlenker, 1954 in Stuttgart geboren, arbeitet als Wissenschaftsjournalist, Dokumentarfilmer und Sachbuchautor. Seit 1993 ist er Redakteur beim SWR-Fernsehen und hat für seine Dokumentationen verschiedene Preise erhalten.

Rolf Schlenker: Als man hier heimlich am Atom forschte. Schicksalhafte Ereignisse und bewegende Geschichten aus Baden-Württemberg. 128 Seiten, ca. 70 Abbildungen, Format 16,8 x 24,1 cm, Hardcover. Silberburg. ISBN: 9783842524460. 24,99 €

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Sonntag, 26. Mai 2024

Erwin Ulmer: 111 Orte im Hegau, die man gesehen haben muss

Erwin Ulmer:

111 Orte im Hegau, die man gesehen haben muss

 


Der Hegau ist so ein Zwischending. Noch nicht Bodensee, nicht mehr Schwäbische Alb, nicht Oberschwaben und nicht Schwarzwald. Aber dafür Vulkanland.

Die Gegend ist mit Sicherheit unterschätzt. Leider – für manche vielleicht auch Gott sei Dank!

Geschichten aus dem Vulkanland, werden hier also erzählt, denn der Hegau definiert sich zuvorderst über seine Vulkane, die vor Millionen Jahren die Landschaft durch ihre Tätigkeit komplett veränderten und deren Überbleibsel sie heute noch prägen. Wer von Norden aus auf der A 81 anreist, kann sie gar nicht übersehen.

Das Gebiet liegt geografisch etwa zwischen Donau, Hochrhein, Schwarzwald und Oberschwaben. Doch politisch ist etwa ein Fünftel des Gebiets auf Schweizer Boden, was teilweise skurrile Folgen hat. Es gibt viele spannende Geschichten zu erzählen, diese finden Sie in diesem Buch.

Das Buch ist wie alle Bücher der Reihe „111 Orte …“ in Zweierschritten aufgebaut: Auf je einer Doppelseite ist eine Seite meist vollständig dem Text, sprich der Beschreibung der Sehenswürdigkeit gewidmet. Die zweite Seite der Doppelseite zeigt ein Foto, unter dem die Daten, z.B. die Anreisemöglichkeiten, beschrieben sind.

Die Auswahl der Besonderheiten spiegelt zwar das Interesse des Autors wieder, ist aber so breite und neutral angelegt, dass der Leser zufrieden sein kann: Hat er alle 111 Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten im Kopf, wird er vielleicht ein größerer Hegaukenner sein wie vielleicht die Einwohner selbst. Zum Beispiel erfährt der Fremdling was es mit der legendären Sauschwänzlebahn auf sich hat. Oder mit den Pestkreuzen, einer Venus, einer Kapelle an der Autobahn, mit Kirchen, Klöstern, Friedhöfen und Museen, mit Burgen, Schlössern und Ruinen oder sogar einer Liebesinsel.

Zum Autor:

Erwin Ulmer, Jahrgang 1949, wohnhaft in Tuttlingen, ist begeistert von der Schönheit und den Reizen seiner näheren und ferneren Heimat. Bei zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen war es ihm immer ein Anliegen, sein Wissen und seine Begeisterung darüber auf andere zu übertragen.

Erwin Ulmer: 111 Orte im Hegau, die man gesehen haben muss. 240 Seiten, zahlreiche Fotos. Bindung: Broschur, Format 13,5 x 20,5 cm. Emons, 2024. ISBN 978-3-7408-2117-3. 18,00 € [DE] 18,60 € [AT]

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Sonntag, 19. Mai 2024

Manuel Larbig: Warum hämmert der Specht?

 Manuel Larbig:

Warum hämmert der Specht?

Ein Naturführer für die ganze Familie

 


Aus der Praxis, für die Praxis. Auch wenn die Praxis hier Kinder und Familien sind. Aber denen werden alle möglichen Fragen aus der Natur beantwortet.

Vor allem Kinder wollen viel wissen, aber auch Erwachsene werden staunen, was sie alles nicht wissen und auch gar nicht wussten, dass sie das eigentlich schon immer wissen wollten…

Als da wären: Warum sind Pflanzen grün? Was machen Schmetterlinge im Winter? Warum haben manche Ameisen Flügel? Kinder hinterfragen vieles, was wir als gegeben hinnehmen. Mit Kinderaugen lässt sich die Welt ganz neu entdecken! Der Biologe Manuel Larbig hat viel Erfahrung darin, Kindern die Wunder der Natur zu vermitteln. In seinem neuen Buch will er Eltern, Großeltern und Erziehenden sein Wissen weitergeben und sie so anregen, sich von Neuem faszinieren zu lassen.

Fragen mit Überraschungseffekt werden anschaulich und leicht zugänglich beantwortet, dazu gibt es Ideen für Experimente, kleine Forschungsreisen in der näheren Umgebung und Spiele, um das Gelernte direkt erlebbar zu machen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Arten und Naturphänomenen, die nur einen Schritt weit von der Haustür entfernt sind. Auch der Autor dieser Zeilen, der eigentlich dachte zwar nicht alles, aber doch viel über die Natur zu wissen, hat gestaunt, was er alles nicht weiß. Oder was er mehr ahnte als wusste, es aber niemals hätte erklären können.

Larbigs „Spechtbuch“ ist also, und das sei mit voller Überzeugung gesagt, tatsächlich ein Buch für die ganze Familien, denn jeder kann was daraus lernen. Zudem sind seine Erklärungen so, dass sie auch jeder versteht, vom Kind bis zum Opa.

Manuel Larbig: Warum hämmert der Specht? Ein Naturführer für die ganze Familie. Mit zahlreichen Tipps und farbigen Illustrationen von Matthias Holz. 224 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, Format: 13,5 x 20,6 cm. Penguin Verlag, 2024. ISBN: 978-3-328-10998-3. 18 € [D], 18,50 € [A], 25,50 CHF * (* empf. VK-Preis)

Zum Autor:

Manuel Larbig, Jahrgang 1987, ist Biologe, Wildkräuternarr und Outdoorexperte. Im Raum Berlin führt er Wildkräuterworkshops, Survivalkurse und Naturführungen für Kinder durch. Sein Hang zu Naturerlebnissen mit Minimalausrüstung brachte ihn dazu, ohne Zelt und Schlafsack einmal quer durch Deutschland zu wandern, worüber er in seinem ersten Buch, »Waldwandern«, berichtete. Manuel Larbigs erklärtes Ziel ist es, noch mehr Menschen für die Natur zu begeistern. Zuletzt erschien von ihm »Mein Wildkräuter-Guide. Von Rauke, Rapunzel und anderen schmackhaften Entdeckungen am Wegesrand«.

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Donnerstag, 16. Mai 2024

Gunnar Strunz: Vorarlberg

 Gunnar Strunz:

Vorarlberg

Mit Bregenzerwald, Großem Walsertal, Arlberg und Montafon

 


Wenn ein Buch bereits in der 6. Auflage erscheint, muss es gut sein. Gerade in einer so sensiblen Branche wie bei Reiseführern muss man Wert auf Aktualität und genaue Beschreibungen legen.

Und das scheint der Autor Gunnar Strunz, der noch mehrere andere Reiseführer veröffentlicht hat, zu garantieren. Und das scheint seinen Lesern zu gefallen. Und deshalb nun die bereits sechste Auflage des Führers über das liebevoll auch Ländle genannte Vorarlberg.

Vorarlberg, zwischen Bodensee und den Alpen gelegen, wird von manchen böswilligerweise eher als Anhängsel von Tirol betrachtet. Genau das ist es aber nicht. Und so mancher Vorarlberger liebäugelt sogar eher mit der Schweiz, zu der das Land aber noch nie gehört hat.

Es ist halt das kleinste österreichische Bundesland, deshalb aber trotzdem gut österreichischen, und wunderschön, mit einer Landschaft, die wie erwähnt mit See und Bergen sehr vielseitig ist.

Österreichs westlichstes Bundesland hat nämlich vom Bodensee bis zum Hochgebirge viel zu bieten: imposante Gebirgskulissen und traumschöne Alpentäler, mondäne Wintersportorte und idyllische Bergdörfer, gute Küche und eine vielfältige Kultur. Der Reiseführer stellt die Region um Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz, Lech und Zürs kenntnisreich vor: den Bregenzerwald mit traditionellem Handwerk und innovativer Holzarchitektur, Österreichs größtes Skigebiet Arlberg und das Montafon, das die mächtigen Gebirgsgruppen Silvretta, Rätikon und Verwall umzieht. Ein Höhepunkt ist die Silvretta-Hochalpenstraße, eine der großen Panoramastraßen der Welt. Im Kleinwalsertal stehen Freizeitaktivitäten ganz hoch im Kurs, während sich das Große Walsertal mit Stille und Ursprünglichkeit schmückt.

Dieser Reiseführer beschreibt die Landschaften, Kultur und Geschichte sowie alle Sehenswürdigkeiten in Vorarlberg. Aktivurlaubern, Natur- und Kulturtouristen bietet er fundiertes Hintergrundwissen, Informationen zu Museen und Festen, viele Vorschläge für Wanderungen und andere Unternehmungen, aktuelle Empfehlungen zu Hotels und Restaurants sowie zahlreiche praktische Reisetipps.

Anders als im restlichen Österreich bereichern alemannische Einflüsse und Walsertraditionen bis heute das Land. Der Bregenzerwald, das Große Walsertal, der Arlberg und das Montafon bieten Erholung, eine gute Küche und so manches kulturelle Highlight abseits der bekannten touristischen Zentren. In der eindrucksvollen Gebirgswelt finden vor allem Wanderer und Wintersportler hervorragende Bedingungen vor.

Dieser Reiseführer beschreibt ausführlich Landschaften, Kultur und Geschichte sowie alle Sehenswürdigkeiten und bietet fundiertes Hintergrundwissen. Essays stellen insbesondere bedeutende Vorarlberger vor.

Der Reiseführer bietet eine sachkundige Auswahl aus der großen Fülle an Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und zahlreiche praktische Hinweise zu Museen und Festen, interessanten Geschäften und Ausflügen. Aktivtouristen finden Vorschläge für Wanderungen und sonstigen Unternehmungen. Sehr lobenswert sind die farbigen Stadtpläne und Übersichtskarten über die Regionen, die sehr bei der Orientierung und Besichtigung helfen, ausführliche Reisetipps sowie Internet- und Literaturhinweise bei der Reiseplanung und -vorbereitung. Wie immer halt bei den Trescher-Führern: viel und gute Information, das A und O beim Bereisen eines Landes, das man noch nicht kennt. Das erspart dem Leser doch viel eigene Recherche, sodass er sich ganz auf die Schönheiten des Gebietes konzentrieren kann.

Zum Autor:

Gunnar Strunz, Jahrgang 1961, ist promovierter Geologe und seit vielen Jahren journalistisch tätig, arbeitet in der Erwachsenenfortbildung und leitet Studienreisen insbesondere nach Polen, Russland, ins Baltikum und die alten Habsburgerlande.

Im Trescher Verlag sind von ihm außerdem die Reiseführer ›Bratislava‹, ›Burgenland‹, ›Frankenwald‹, ›Kaliningrad–Königsberg–Kaliningrader Gebiet‹, ›Kärnten‹, ›Niederösterreich‹, ›Oberösterreich‹, ›Salzburg-Salzburger Land», ›Steiermark‹, ›Südtirol‹, ›Tirol‹ erschienen. Mit seiner Frau Alla gab er – ebenfalls im Trescher Verlag – das ›Königsberg-Kaliningrad-Lesebuch‹ heraus. Als Gemeinschaftsprojekt mit dem Fotografen Wolfgang Korall entstand für das Verlagshaus Würzburg eine ›Reise durch Ostpreußen‹ und ein Band über die Burgen des Deutschen Ritterordens sowie Bildbände zu ›Danzig‹ und dem ›Bayerischen Wald‹, des weiteren entsprangen Wanderführer zu Masuren, zur Uckermark und zum Böhmerwald seiner Feder. Gunnar Strunz lebt abwechselnd in Berlin, in Feilitzsch (Oberfranken) sowie am Kurischen Haff.

Gunnar Strunz: Vorarlberg. Mit Bregenzerwald, Großem Walsertal, Arlberg und Montafon, Bodensee, Bregenzerwald, Großes Walsertal, Kleinwalsertal, Arlberg und Montafon. Trescher Verlag, 6., aktualisierte Auflage 2024, 252 Seiten, 166 Fotos und historische Abbildungen, komplett in Farbe, 15 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten. ISBN 978-3-89794-687-3. 16,95 

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Wohllebens Waldakademie: Waldgeheimnisse

Wohllebens Waldakademie:

Waldgeheimnisse

Der Waldführer für Entdecker

Mit einem Vorwort von Peter Wohlleben

 


Neues aus dem Hause Wohlleben. Und man glaubt es kaum, auch das Team um den mittlerweile überall bekannten Förster weiß immer noch etwas, was es den Waldfreunden erzählen kann.

Zum Beispiel: Wie funktioniert ein Baum? Was bedeuten diese Markierungen an den Stämmen? Kann ich mich wirklich am Moosbewuchs orientieren und wenn ja, warum? Wem gehört der Wald? Können Bäume kommunizieren?

Dieses neue Buch nimmt seine Leser*innen mit auf eine Entdeckungsreise durch den Wald, bei der mit gängigen Mythen aufgeräumt wird und man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt.

Was wir schon immer über den Wald wissen wollten

Es erzählt von den unglaublichen Fähigkeiten eines einzelnen Baumes, vom Zusammenleben einer Baumfamilie, geht auf tierische und menschliche Spurensuche und weckt durch interaktive Aufgaben den Entdeckergeist. Dabei wird alles anhand zahlreicher Abbildungen, Fotos und Steckbriefen auch für den forstlichen Laien anschaulich erklärt. Es ist also keine Fachliteratur von Waldkenner zu Waldkenner, von Förster zu Förster, sondern für den interessierten Laien und Waldfreund geschaffen und gedacht. Man kann ja nie genug an Wissen mitnehmen, wenn es sonntags heißt: Wir gehen, ab in den Wald!

Wohllebens Waldakademie

„Wohllebens Waldakademie“ ist eine der renommiertesten Bildungsinstitutionen für Wald- und Naturthemen in Deutschland, die seit 2017 eine Vielzahl an Veranstaltungen anbietet: geführte Wanderungen tief in die Wälder, Seminare für ambitionierte Pilz- und Kräutersucher, forstliche Beratung von Waldbesitzenden zu Themen der nachhaltigen Waldwirtschaft sowie diverse Online-Kurse. Das in der idyllischen Eifel gelegene Unternehmen wird seit 2018 von den Inhabern Tobias und Johanna Wohlleben geleitet. Zusammen mit einem 20-köpfigen Team setzen sich die beiden aktiv für den Schutz des Waldes ein, dessen Bedeutung für unser Ökosystem gar nicht überschätzt werden kann.

Wohllebens Waldakademie: Waldgeheimnisse. Der Waldführer für Entdecker. Vorwort von Peter Wohlleben. 320 Seiten, zahlreiche Fotos und Grafiken, Paperback, Klappenbroschur, Format 13,5 x 20,6 cm. Ludwig Verlag, 2024. ISBN: 978-3-453-28161-5. € 22,00 [D] inkl. MwSt.  € 22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …        

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!