Mittwoch, 27. Februar 2019

Bas Kast: Der Ernährungskompass - Das Kochbuch. 111 Rezepte für gesunden Genuss


Bas Kast: Der Ernährungskompass - 
Das Kochbuch
111 Rezepte für gesunden Genuss
In Zusammenarbeit mit Michaela Baur


Reisen und Urlaub stehen ja oft in Zusammenhang mit gut essen, gesund essen, gesund leben, etwas für seine Gesundheit zu tun. Das kann man aber auch dahein, ja sollte es sogar daheim auch praktizieren. Deshalb passt die Besprechung deses wunderbaren Kochbuchs bestens in dieses Magazin, das sich eigentlich mit Reiseliteratur befasst.

Wie oft hört man es nicht: „Gesundheit ist das allerwichtigste“? Oft in Zusammenhang mit einer Geburtstagsgratulation. Hier haben wir ein Buch, das sich um Gesundheit, Gesundheit und noch einmal Gesundheit handelt. Ein Kochbuch. Was bedeutet, Gesundheitsvorsorge geht einher mit lukullischen Genüssen. Besser kann es wohl nicht sein.

Mit seinem »Ernährungskompass« eroberte Bas Kast die Bestsellerlisten. Jetzt hat er zusammen mit der Köchin und Rezepte-Entwicklerin Michaela Baur ein Kochbuch verfasst, das die wissenschaftlich begründeten Regeln gesunden Essens für den Ernährungsalltag in die Praxis umsetzt.

Dass gesunde Ernährung, die auch Gewichtskontrolle im Blick hat, nichts mit dem Zählen von Kalorien zu tun hat und viele Klischees zum Thema längst überholt sind, belegt Bas Kast auf der Basis aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung. Wichtiger ist das Was und das Wann des täglichen Essens.

Auf Wunsch seiner vielen Leser hat er nun mit Michaela Baur 111 Rezepte zusammengestellt, die auf den zentralen Erkenntnissen seines »Ernährungskompass« beruhen. In Text und Bild zeigen die beiden Kochbegeisterten, dass sich Gesundheit und Genuss keinesfalls ausschließen. 

111 Rezepte also für Gerichte vom Feinsten – und nachkochbar auch für den Nicht-Profikoch. Zuvor aber gibt es eine fast vierzigseitige Einführung in die gesunde Ernährung. Die folgenden Rezepte sind nach Tageszeiten geordnet: Vom Frühstück über das Mittagessen bis zum Abendessen. Und anschließend kümmern sich die Autoren um das Dessert.

Die Gerichte versprechen hohen Genuss, und was auch für nicht so geübte Köche interessant ist: Sie sind leicht nachzukochen. Irgendwelche Fallstricke in den Zubereitungsarten scheinen nicht versteckt zu sein.

Das Buch ist reich bebildert, so dass man sich die Gerichte nicht nur vorstellen kann, sondern auch gleich Lust zum Kochen und Essen bekommt. Die Gestaltung des Buches und die Beschreibung des Kochvorganges sind gleichermaßen originell und es macht Spaß, sie zu lesen und nachzukochen. Einziger Nachteil des doch schweren und dicken Buches: Man kann es nicht einfach aufgeschlagen auf den Küchentisch legen, weil es zuklappt. Man muss es links und rechts beschweren. Die dafür verantwortliche Bindungsart ist wohl dem mehr als günstigen Preis geschuldet – irgendwo muss er ja herkommen.

Trotzdem: Ein Buch, das nicht nur in keinem gesundheitsbewussten Haus fehlen sollte, sondern das sich eigentlich jeder anschaffen sollte.


Quelle für den Trailer:

https://youtu.be/_4x68L_4IJM
  
Hier können Sie sich ebenfalls den Trailer zum Buch ansehen.
 


Zu den Autoren:
BAS KAST, Jahrgang 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und am Boston/USA. Er arbeitet als Wissenschaftsjournalist und Autor. Veröffentlichungen u.a.: »Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt« (2004), »Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft« (2007), »Und plötzlich macht es KLICK!« (2015), »Der Ernährungskompass« (2018).
Foto: © Mike Meyer

 
 
MICHAELA BAUR, Jahrgang 1971, studierte Ökotrophologie an der TU München / Weihenstephan und hat bereits eine Reihe von Kochbüchern veröffentlicht.

Bas Kast: Der Ernährungskompass - Das Kochbuch. 111 Rezepte für gesunden Genuss. In Zusammenarbeit mit Michaela Baur. 224 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Paperback, Klappenbroschur, Format 19,5 x 24,0 cm. C. Bertelsmann, 2019. ISBN: 978-3-570-10381-4.
22 € (D), 22,70 € (A).Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!
 
 

Samstag, 16. Februar 2019

Reinhard Kriechbaum: Heringsschmaus und Kreuzlstecken

Reinhard Kriechbaum:
Heringsschmaus und Kreuzlstecken 
Geschichten und Bräuche rund um Ostern 
Von Antlaßeiern bis Zuntltragen



Der Autor dieses Buches ist Freunden von Brauchtum sicher kein Unbekannter, hat er doch schon mehrere Bücher auf seine bewährte Art über dieses Thema herausgegeben. Nun legt er ein Buch über die Bräuche rund im Ostern vor.

Auch da gibt es viel, was einen wundert, was nicht selbstverständlich ist und was erklärt werden muss.

Warum gibt es Starkbier zur Fastenzeit? Wann gehen Glocken auf Reisen und was haben Hasen mit Ostern zu tun? Was sind Himmelbrotschutzen“, „Oaradln“, „Pschuurirolli“ oder „Liabstattln“?

Bräuche erleben gerade in unserer postreligiösen Konsumgesellschaft eine Renaissance. Altes wird liebevoll weitergeführt oder „auferweckt“, an neue Lebensformen und veränderte Denkweisen angepasst.

Kriechbaum war wieder überaus fleißig und für seine vergnügliche Erkundungstour durch die Welt der Osterbräuche in Österreich, Deutschland und der Schweiz unterwegs. Man staunt wieder einmal, was sich die Menschen alles haben einfallen lassen, ob das Brauchtum nun dem Christentum entstammt oder auf ältere, von den frühen Christen adaptierte heidnische Bräuche zurück geht: Interessant ist es allemal.

Jeder Brauch wird auf zwei oder mehr Seiten beschrieben und mit einem Foto illustriert.  ES beginnt mit den Fastenbräuchen vor Ostern und geht über den Osterhasen und seine Eier, den Feld- und Frühlingsbräuchen bis zum Ende der Osterzeit bis hin zum Wintervertreiben – im Frühsommer.

Zum Autor:

Reinhard Kriechbaum, Geboren 1956 in Graz. Studium der Kunstgeschichte und Volkskunde an der Universität Graz, Chordirigieren und Gesang an der dortigen Musikhochschule. Von 1982 bis 1989 Kulturredakteur der „Salzburger Nachrichten“, 1989 bis 1991 Leiter der Pressestelle der Erzdiözese Salzburg. Kulturjournalist für in- und ausländische Medien. Seit 2004 Chefredakteur und Herausgeber der Salzburger Internet-Kulturzeitung „DrehPunkt-Kultur“. Reisejournalismus mit Schwerpunkt Osteuropa. Autor der „Bräuche im Jahreskreis“-Reihe im Verlag Anton Pustet.


Weitere Bücher des Verfassers:





Reinhard Kriechbaum: Heringsschmaus und Kreuzlstecken. Geschichten und Bräuche rund um Ostern. Von Antlaßeiern bis Zuntltragen. 264 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Format: 15,7 x 12 cm, Bindung: Hardcover mit Stanzung. Verlag Anton Pustet, Salzburg, 2019. ISBN: 978-3-7025-0922-4. 19,95 €.
eBook: 978-3-7025-8057-5. 13,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!