Freitag, 30. September 2022

Gabi van der Straeten: Pony und Pferde Wimmelbuch


Gabi van der Straeten:

 Pony und Pferde Wimmelbuch

 

Kinder lieben Pferde und Ponys. Vor allem Mädchen. Das ist eine altbekannte Tatsache und vielen Eltern bekannt. Und Kinder lieben Wimmelbücher, heutzutage wimmelt es sowieso überall vor lauter Wimmelbüchern zu den unterschiedlichsten Themen.

Was liegt da näher, als ein Wimmelbuch über Pferde und Ponys zu machen? Der Wimmelbuchverlag hat es gemacht, sicher zur Freude vieler Mädchen und Jungen, für die Pferde und Ponys das höchste sind.

Dieses neue große Pony und Pferde Wimmelbuch erzählt vielen fortlaufende Geschichten! Spannend so etwas. Man kann den einzelnen Tieren ständig folgen und sie durch ihren Tag begleiten. Ständig entdeckt man etwas neues, das einem beim letzten Durchblättern entgangen ist, und immer wieder freut man sich an den bereits bekannten Szenen.

Da wird geritten, gefüttert, mit der Kutsche gefahren, die Tierärztin ist da, Kinder sind auf Besuch und haben Opa und Oma mitgebracht, es gibt einen Hund, eine Katze, Vögel, ein Junge versteckt sich gerne, der Schäfer mit seiner Herde ist da, es gibt ein Turnier, einen See mit Enten und am Schluss endet die Pracht mit einem idyllischen Abend mit Lagerfeuer.

Ein Buch, das alle Kinder begeistern wird. Und wenn sie noch nicht auf den Reiterhof gehen, spätestens jetzt werden sie ihren Eltern in den Ohren liegen damit…

Gabi van der Straeten: Pony und Pferde Wimmelbuch. 16 Seiten, Pappbilderbuch. 2-5 Jahre. Wimmelbuchverlag, 2022. ISBN 978-3-985850-23-5. 12,95 €

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

 Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Jory John (Autor) / Pete Oswald (Illustrator): Die faule Kartoffel

 Jory John / Pete Oswald: Die faule Kartoffel

 

Die faule Kartoffel ist eine richtige Kartoffel: dick, unförmig und in erdigem Braun. Jedes Kind kennt sie und jedes Kind kann sich in sie hinein versetzen.

Die Kartoffel hat alles, und das auch noch in Reichweite. So braucht sie nicht einmal aufzustehen, wenn sie etwas braucht, sondern sich nur aus ihrem durchgesessenen Sofa wegzustrecken, und so erreicht sie, was sie braucht. Viele Bildschirme unterhalten sie mit allem möglichen. Ein Leben wie im Schlaraffenland, möchte man meinen.

Aber, eines Tages geht der Strom aus. Das Leben wird mühsamer. Jeder ist nun gezwungen,sich etwas zu bewegen und sich anzustrengen. Völliges Neuland für die Kartoffel.

Und so muss die faule Kartoffel doch tatsächlich die Gemütlichkeit ihres Wohnzimmers verlassen, sie muss sich hinaus wagen ins freie, ins richtige Leben.

Was es da nicht alles gab: Frische Farben, wohlriechende Luft, Natur, ja sogar einen Sonnenuntergang, schöner als es je auf einem Bildschirm zu sehen war.

Jetzt stellt sich die Frage, ob die Realität mit frischer Luft und Sonnenschein nicht doch besser sind als das was man als virtuelle Realität auf dem Bildschirm sieht?

Und auch als der Strom wieder da war, lockte das Leben draußen weiter. Die faule Kartoffel, die gar nicht mehr faul war, ging immer noch nach draußen, traf sich mit Freunden, genoss die Natur, die tolle, große Welt.

Ein Buch zum lieben und zum lachen. Mit ihm sehen die Kinder, dass die Balance zwischen Bildschirmzeit und Spielzeit der Ursprung wahren Glücks ist. Freiheit, die Freiheit, sich bewegen zu dürfen, Freiheit, die es ermöglicht, sich die Welt anzusehen und zu erobern. So sehr, dass man abends sicher müde ins Bett fallen wird.

Jory John (Autor)/Pete Oswald (Illustrator): Die faule Kartoffel. Bilderbuch. 40 Seiten, gebundene Ausgabe. Ab 3 Jahre. Adrian-Verlag. ISBN 978-3-985850-77-8. 12,95 €

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Donnerstag, 29. September 2022

Kobi Yamada/Adelina Lirius: Das Geschenk

 Kobi Yamada/Adelina Lirius:

Das Geschenk

 

Das Buch handelt darum dass ein Geschenk der kleinen Beschenkten nicht genug ist. Um es aber gleich vorweg zu nehmen: Das Buch ist genug, genug um Erwachsenen Freude zu bereiten, genug um Kindern zu gefallen.

Das Coverbild erinnert irgendwie anm asiatische Tuschzeichnungen, leicht, bewegt, mit einer ganz eigenen Bildsprache. Aber das ist ja nicht die Hauptsache an einem Buch.

„Es ist immer nicht genug" – Wer kennt dieses Gefühl an seinen Kindern nicht, wenn sie etwas bekommen, sich aber etwas anderes oder mehr versprochen haben. Die Schenkenden, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, macht es traurig, wenn sie das Gefühl haben, dass Kinder so auf ein Geschenk reagieren. Meist ist es ja liebevoll und mit Überlegungen, mit Beratungen durch die Verkäufer, gekauft worden.

Aber: Bei ein bisschen Nachdenken kommt man drauf: Auch selbst beschleicht einen manchmal dieses Gefühl, dass man nicht genügend bekommt, nicht das was man glaubt, verdient zu haben. Privat, im Beruf. Bei Lebenszielen oder in Beziehungen.

Und da kommt dieses Bilderbuch, eine Parabel von Geduld, Dankbarkeit, Bescheidenheit und Zufriedenheit, gerade recht. Gut ist es sicherlich, wenn man mal auf seine wahre Größe zurecht gestutzt wird.

Und, was passiert, wenn etwas wirklich Wunderbares im Leben auftaucht, ob jetzt bei Erwachsenen oder bei Kindern? Wird es erkannt? Wird es geschätzt? Dieses Buch handelt von so einer Geschichte, wie sie bei etwas Nachdenken jeder kennt, weil er sie selbst erlebt hat.

Das Buch handelt von einem kleinen, neugierigen Mädchen. Es hat das Glück, eine seltsame kleine Schale zu besitzen, die ihm jeden Tag eine kleine Süßigkeit schenkt.

Aber keine Rose ohne Dornen: Jedes Mal enthält sie auch eine kleine oder größere Enttäuschung.

Wer das Buch liest - und das sind im Idealfall Erwachsene zusammen mit Kindern - lernt die Wunder der einfachen Freuden zu erkennen und zu schätzen, und dass man zuerst dankbar sein muss, dass man immer einen neuen Tag geschenkt bekommt. Wer erkennt, dass dies nicht selbstverständlich ist, hat das Buch begriffen und etwas für sein Leben gelernt. Ob jetzt Kind oder Erwachsener.

Schön ist die einfache, verständliche Sprache, die auch Kindern einen einfachen Zugang zu dem doch schwierigen philosophischen Inhalt des Buches bietet. Zusammen mit den kindgerechten Illustrationen liegt hier ein wunderschönes Buch vor, dem man nur eine weite Verbreitung wünschen kann.

Kobi Yamada (Text) Adelina Lirius (Illustrationen): Das Geschenk. 44 Seiten, gebundenes Buch. Adrian Verlag. ISBN 9783985850549. 14,95

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Deborah Marcero: Freunde

Deborah Marcero:

Freunde

 

Originell, das Buch. Schon von der Grafik her. Sie schwebt leicht dahin, zeigt alles Wesentliche, humoristisch angehaucht, sie regt die Phantasie an und animiert Kinder, weiter im Buch zu stöbern.

Die kleinen Kaninchen könnte seine Freunde sein, so vertraut sehen sie aus:

Leander ist ein Sammler. Er sammelt Dinge in Gläsern – gewöhnliche Dinge wie Butterblumen, Federn und herzförmige Steine. Dann trifft er ein anderes Kaninchen, Leni, und zusammen beginnen sie, außergewöhnliche Dinge zu sammeln – wie Regenbögen, das Rauschen des Ozeans und den Wind, kurz bevor es zu schneien beginnt.

Ein außergewöhnliches Bilderbuch über das gemeinsame Sammeln von Erinnerungen & die Magie von Freundschaft.

Und das Beste: wenn sie die Gläser in ihren Händen halten und hineinschauen, erinnern sie sich an all die wunderbaren Dinge, die sie gesehen und erlebt haben.

Doch eines Tages kommt Leni mit einer traurigen Nachricht: Ihre Familie zieht weg. Wie können die beiden Freunde ihre magische Sammlung – und ihre besondere Freundschaft – aus der Ferne fortsetzen? Aber wie es so ist: Kinder, und auch die kleinen Kaninchen im Buch, finden eine Lösung.

Phantasievoll, wie Kinder eben sind, wird das Buch unsere Kleinen auch begeistern. Einmal vorgelesen, können sie die Bilder selbst ansehen und sich an die Geschichte erinnern.

Deborah Marcero: Freunde. 32 Seiten Hardcover, ab 4 Jahren EUR (D) 12,95 EUR (A). Adrian Verlag. ISBN 978-3-985850-52-5. 13,40 €.

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

 

Kobi Yamada & Gabriella Barouch: Vielleicht

 Kobi Yamada & Gabriella Barouch: Vielleicht

Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns

 


Ein Buch, das  einen schon in geschlossenem Zustand ob seines Covers ins Träumen bringt – ist das eine Elfe drauf? Mystisches Blaugrün, garniert mit Gold. Das kann nur etwas Besonderes sein.

Und wie mag das nur auf Kinder wirken. Der Autor hat leider keine Gelegenheit, das an altersgemäß passenden Kindern auszuprobieren. Aber er kann sich die Begeisterung vorstellen, die Faszination, die schon allein vom Titelbild ausgeht.

Um was geht es? Eigentlich das  Wichtigste an einem Buch. Aber die Freude über das Eingangsbild musste einfach raus…

Ein kleines Mädchen und der Sinn des Lebens. Warum bist du hier? Was kannst du und was kannst du mal werden, was kannst du mal Großes und Bedeutendes leisten? Was alles für Wunder möglich sind, zeigt das Bild, auf dem das Mädchen hoch zu riesigen Pilzen steigt, sie und die ganze teilnehmende Tierwelt dagegen sind fast zwergenhaft klein. Vielleicht wird der kleine Fratz mal ein großer Seefahrer oder Entdecker? Oder ein Baumeister? Träume, Träume, Träume. So geht es weiter. – V I E L L E I C H T – der Titel des Buches hat es ja schon angedeutet: Alles ist möglich.

Diese Geschichte der kleinen Elfe oder was das Mädchen auch darstellt, möchte jedem Kind zeigen, wie viele Begabungen in ihm schlummern, mit der Aufforderung: 

Lerne dich kennen, träume und lass dich von dir und dem Leben überraschen. Vielleicht, ja vielleicht, wirst du deine kühnsten Träume übertreffen … 

Und das ist wichtig, bei Kindern sowieso, die ja oft genug von Selbstzweifeln erfüllt sind, kleingehalten von dominanten Gleichaltrigen, aber auch von manchen Erwachsenen. Ihnen mag die Geschichte vielleicht eine Hoffnung geben, sie stärken.

Kobi Yamada (Text) & Gabriella Barouch (Illustrationen): Vielleicht. 44 Seiten, Bindung: Hardcover. Adrian Verlag. ISBN-13: 978-3947188857. 14,95 Euro

Dieter Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!