Montag, 19. August 2019

Vis-à-Vis Reiseführer Südtirol

Gerhard Bruschke: Vis-à-Vis Südtirol 
mit Karte und Mini-Kochbuch
zum Herausnehmen 



Die neue Auflage des prächtigen Vis-à-Vis Reiseführers über Südtirol liegt vor. Für eines der beliebtesten Urlaubsgebiete der Deutschen ist das natürlich eine feine Sache – wissen die Gäste doch wieder aus erster Hand und vor allem aktuell, wo es was gibt im Lande der Berge und des Törggelen – um nur zwei der vielen Besonderheiten Südtirols zu erwähnen.

Südtirolurlauber wissen es: Österreichisch und Italien verschmelzen hier, immer mehr, der traurigen Vergangenheit der letzten hundert Jahre zum Trotz. Und wie bei jeder Mischung: Die verschiedenen Kulturen beleben und bereichern das Ganze, und so findet man eine kulturelle und architektonische Vielfalt wie sonst selten wo, eine Bergwelt zum Träumen und unzählige Naturparks.

Das Buch bietet alle nötigen Informationen über Südtirol: Kultur, Natur und Geschichte. Der Einfachheit halber ist das Land in drei Regionen unterteilt, in Bozen, westliches und östliches Südtirol sowie Dolomiten.

Infos ohne Ende
Wichtig sind auch die praktische Hinweise und zahlreiche nützliche Reise-Infos für Sicherheit, Gesundheit, Kommunikation, Transportmittel und vieles mehr.

Außergewöhnlich an diesem Reiseführer sind die einzigartigen 3-D-Zeichnungen, mit denen wichtige Ziele wie das Kloster Neustift illustriert sind und verständlicher machen. Dass die über 700 hochwertige Farbfotografien im Buch nicht nur zahlreich, sondern auch außergewöhnlich qualitätsvoll sind erfreut den Nutzer besonders.

Porträts und anschauliche Panoramaseiten erklären touristisch wichtige Kapitel wie die verschiedenen Landschaften, Bergwelt, Naturparks, Burgen und Schlösser, Kunst und Architektur, Sagenwelt, Aktivurlaub, Genuss, Wellness, Shopping und Feste, dazu kommen besonders wichtige Themen wie der Ötzi, die Bozner Gassen, das Dolomiti Balloonfestival oder der Oswald von Wolkenstein-Ritt.

Essen, Einkaufen und mehr
Im Kapitel „Zu Gast in Südtirol“ findet man Infos zu Hotels, Restaurants, Shopping, Unterhaltung sowie Sport und Aktivurlaub, Wellness und Südtirol mit Kindern. Besonderheiten sind beispielsweise die holzgeschnitzten Kunstwerke im Grödner Tal oder oder die Gartennächte im herrlichen Schloss Trauttmansdorff in Meran.

K.u.K einmal anders: Karten und Kochen
Das Buch verfügt über eine Straßenkarte von Südtirol und eine wetterfeste Extrakarte zum Herausnehmen. Dazu findet man Stadtpläne von Bozen, Meran, Brixen und Cortina d'Ampezzo; sie führen auch zu den besten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Shops und Wellnesseinrichtungen der Städte. Regionalkarten sowie zahlreiche übersichtliche Karten der Südtiroler Bergwelt bieten einen großartigen Überblick über die Reiseziele in den einzelnen Regionen Südtirols.

Für den unternehmungswilligen Touristen werden 15 Touren zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder Motorrad beschrieben, mit denen man das Land erkunden kann. Auch ein kleiner Sprachführer darf nicht fehlen.

Ein netter Gimmick ist auch das beigelegte Kochbuch zum Herausnehmen. Es beschreibt auf 15 Seiten, wie man Südtirol auch mit dem Magen entdecken kann: Liebe führt bekanntlicherweise durch den Magen, zum Beispiel mit Schlutzkrapfen oder Speckknödel.


Gerhard Bruschke: Vis-à-Vis Südtirol mit Karte und Mini-Kochbuchzum Herausnehmen. 272 Seiten, 700 Farbfotografien, Aufrisszeichnungen & Grundrisse, Format 125 x 217 mm, Einband: flex.(Paperback). Mit Extrakarte und Mini-Kochbuch zum Herausnehmen als Beigaben. Dorling Kindersley, aktualisierte Neuauflage, 2019. ISBN 978-3-7342-0232-2. 22,99 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Donnerstag, 15. August 2019

Andreas Paul Kaiser: Navigation mit Smartphone & Co

Andreas Paul Kaiser:
Navigation mit Smartphone & Co.
Der ultimative Pocket-Guide für
Outdoor-Touren



Unterwegs auf Tour, mit der Karte? Ja, zur Sicherheit immer noch. Aber heutzutage doch mit dem GPS-Gerät? Ja, vielleicht. Aber nicht jeder hat ein GPS-Gerät, und wenn man eines kaufen will, kostet ein gutes eine Stange Geld.

Aber ein Smartphone hat doch jeder. Fast. Und jeder hat irgendeine Navigations-App drauf, und sei es nur Google maps, mit der man auch navigieren kann. Dies kann man ja wohl kaum verhindern.
                                                                                  
Aber für die Wanderung gibt es was besseres, Google maps ist im Gelände nicht die beste Wahl. Außerdem fehlen da Zusatzangebote, die Möglichkeit zum Speichern und so weiter.

Der Autor, ein geübter digitaler Navigator, wie man liest, beschreibt in diesem Buch, wie man sein Smartphone zum (fast) vollständigen Navigationsgerät macht. Denn der neue Trend, das Handy über Apps und Gadgets zum vollwertigen GPS-Gerät umzurüsten nimmt immer mehr Fahrt auf.

So sind Smartphones einfacher zu bedienen sowie stärker in Rechenleistung und Speicherkapazität als GPS-Geräte der Mittelklasse – und man hat das Smartphone als Multitool ja ohnehin immer dabei. Viele Apps bieten teilweise kostenlose digitale Karten für unterschiedlichste Bedürfnisse und Anwendungen an. Dies erlaubt im Vorfeld einer Unternehmung, Routen zu planen und gleichzeitig zurückgelegte Touren zu dokumentieren und zu teilen. Die Perspektiven erscheinen endlos und dieser Pocket-Guide zeigt Ihnen wie‘s geht.

Ein ganz neuer Ansatz für ein Lehrbuch dieser Art ist die Einbindung von virtuellen Protagonisten, die die Sache selbst erlernen und die den Leser mitnehmen. Das lockert die manchmal komplizierte Geschichte dann doch etwas auf – nach dem Motto: Was die können kann ich auch.

Da ich selbst anders arbeite, wenn ich unterwegs bin, habe ich die empfohlene App – in der Grundversion kostenlos – OSMAnd noch nicht ausprobiert, mir das für die nächste Tour vorgenommen. Die Erklärung dazu habe ich ja als Leser dieses Buches jetzt.

Was ich aus eigener Erfahrung noch ergänzen möchte: Die kostenlosen Apps PhoneMaps und MAPS.ME sind unterwegs unschlagbar. Sie benötigen kein Netz, sind also fast überall einsetzbar und zeigen Standort und Wege zuverlässig an. Zumindest in Deutschland, Österreich, Norditalien, wo ich es probiert habe. Ob man allerdings seinen Track speichern oder eine Route vorher laden kann, weiß ich nicht, habe ich auch noch nie probiert, weil ich es nicht brauche. Vermutlich nicht.

Zum Autor:
Andreas P. Kaiser, Jahrgang 1969, verheiratet, Beratungslehrer an einer Mittelschule in Garmisch-Partenkirchen, begann 2010 mit »Unterwegs in Werdenfels« seine Karriere als Autor. Es folgte 2013 der aufwändige Wanderführer »Geotrekking Zugspitzland« (Bergverlag Rother) und zwischenzeitlich über ein Dutzend Reiseführer. Mit »Permafrosting« (2015), einem Geologie-Thriller, kombinierte er Unterhaltung mit Wissensvermittlung, genauso wie in seinen Survival-Romanen »Alpen – Amor – Abenteuer« und »Leiden – Lieben – Leben«, in denen er traditionelle Bushcrafttechniken sowie Überlebensthematiken des modernen Alltags aufgreift und geschickt in die spannenden Erlebnisse der Zentralfiguren Mia und Hamdy einwebt. Auf die Schatzsuche stieß Kaiser durch Jürgen Proske, der ihn bei der Geländesuche nach alten Silber-Bergwerken mit seiner umfangreichen Detektorensammlung unterstützte und Kaiser für diese Suchtechnik faszinierte.

Andreas Paul Kaiser: Navigation mit Smartphone & Co. - Der ultimative Pocket-Guide für Outdoor-Touren. 176 Seiten, 200 Abbildungen, Einband: broschiert, Format: 120 mm x 170 mm. Paul Pietsch Verlage. ISBN: 978-3-613-50876-7. 19.95 €.

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Samstag, 10. August 2019

Im deutschen Wald. Literaturkalender 2020.

Im deutschen Wald
Literaturkalender 2020



54 Seiten, für jede Woche ein Blatt. Das hört sich nüchtern an. Täuscht aber. Denn wer sich den Literaturkalender 2020 des Harenberg Verlages durchsieht, der vergisst die Nüchternheit schnell.

Und das hat nicht mit Alkohol zu tun. Ganz im Gegenteill.

Der deutsche Wald. Im deutschen Wald. Der Deutsche und sein Wald – es gibt viele Stereotypen, viele Vorurteile, viel Lächeln vielleicht auf der Welt über das Verhältnis des Deutschen zu seinem Wald. „Deutsche Eiche“ – auch so ein Wort.



Aber wenn man sich die Fotos in diesem Kalender anschaut, dann versteht man auch warum: Man möchte sofort losziehen, in den Wald. Zu den romantischen Stimmungen, Tiere sehen, Blumen bewundern, Aussicht über riesige Waldflächen genießen. Wandern, einfach im Wald wandern. Oder relaxen. Wie schon Franz Kafka in der 5. Woche zitiert wird: „In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.“ Wo er recht hat hat er recht, der leider zu früh tragisch geendete Dichter.

Wobei wir schon bei den Dichtern und Schriftstellern, den Philosophen und Träumern sind. Denn jedem der prächtigen Fotos in dem Kalender ist ein Zitat zugeordnet. Das reicht vom erwähnten Franz Kafka über Hoffmann von Fallersleben, Heine oder Proust bis hin zu Goethe, Marylin Monroe und zum aktuell bekanntesten Förster Peter Wohlleben. Bekannte Größen also, aber auch eher unbekannte.



Und schön, dass es ein Wochenkalender ist, so kommt man in den Genuss von wesentlich mehr der schönen Waldbilder als bei einem Monatskalender. Wobei das Spektrum des Dargestellten von Bäumen über Wurzeln, Blumen, Tiere bis hin zu Fernsichten über weite Wälder reicht. Auch die Jahreszeiten sind alle zu ihrem Recht gekommen. 
 
Interessant ist auch das Layout: der Grafiker hat es bestens verstanden, die Farben und Farbstimmung im Bildrahmen sprich der Kalenderleiste wiederkehren zu lassen.

Schade: bei manchen Fotos hätte man gerne gewusst, wo es aufgenommen wurde. Wäre es in vertretbarer Nähe gelegen, wäre man gerne hingereist. So stehen die Bilder einfach neutral für das, was auch der Titel des Kalenders sagt: der deutsche Wald. 



Im deutschen Wald. Literaturkalender 2020. 54 Seiten, Format 25 x 35,5 cm. Harenberg. ISBN 978-3-8400-2234-0. 19,99 €.
Sie erhalten den Kalender im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!

Mittwoch, 7. August 2019

Albrecht Ritter: Rhein-Neckar mit Bergstraße, Odenwald, Kraichgau und Pfälzerwald

Albrecht Ritter:
Rhein-Neckar mit Bergstraße, Odenwald, Kraichgau und Pfälzerwald
Rother Wanderführer



Dieses Buch behandelt eine der schönsten Gegenden der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen, der Metropol-Region Rhein-Neckar also. Eingefasst im engeren und weiteren Bereich wird der Bereich von großen Metropolen, deren Bewohner diesen Landstrich traditionellerweise wandernd erkunden. Aber auch der Tourismus spielt hier eine Rolle, so dass die Zahl der Wanderer sicher enorm ist.

Die landschaftliche Abwechslung bei den beschriebenen 50 Touren ist garantiert: Flusslandschaften und Weinberge, Hügel und Burgen, romantische Altstädte und phantastische Ausblicke –in der Metropol-Region Rhein-Neckar gibt es eine Fülle verlockender Ausflugsziele. Vielseitig sind die Landschaften rund um das malerische Heidelberg, an der Bergstraße, im Odenwald, im Kraichgau im Pfälzerwald und entlang des Oberrheins.

Das Zentrum der Region Rhein-Neckar ist Heidelberg und schon die nähere Umgebung hält herrliche Wanderungen bereit. Auch die weitere Region lädt zu abwechslungsreichen Halb- und Ganztagestouren ein. Die Routen verlaufen entlang des tief in den Sandstein eingegrabenen Neckars, vorbei an rauschenden Bächen und über Blumenwiesen. Das Oberrheintal besticht mit seinen alten Flussarmen und einladenden Hügeln und Bergen. Auf historischen Höhenwegen und Hohlwegen geht es durch Kraichgau und Odenwald, zwischen Reben und Edelkastanien durch Bergstraße und Pfalz. Immer wieder stößt man auf Spuren der Römer oder mittelalterliche Burgen und Ruinen. Der Wanderführer führt zu diesen kulturhistorischen Highlights und erläutert zudem spannende geologische Formationen und botanische Raritäten am Weg. Mit einer Rast in einer Weinschänke oder Besenwirtschaft lässt sich der Wandertag in der Region Rhein-Neckar abrunden.

Viele Infos
Bis auf Seite 25 wird auf eng bedruckten Seiten die Region und ihre für die Wanderer wichtigen basics wie Feste, Geologie, Klima und vieles mehr erklärt. Dann beginnen aber die Tourenbeschreibungen, ausführlich, detailliert und genau, wie bei Rother-Büchern üblich.

Zahlreiche Fotos illustrieren die Touren, so dass der Wanderer weiß, was ihn landschaftlich erwartet. Dazu dienen auch die vielen, übersichtlich gestalteten Kurzinfos mit allen wichtigen Angaben, die unter anderem über Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten informiert. Eine genaue Wegbeschreibung, Kartenausschnitte mit eingetragenem Routenverlauf und aussagekräftige Höhenprofile erleichtern die Orientierung. Handlich ist das hosentaschen- zumindest aber jackentaschengeeignete Büchlein allemal – und das bei immerhin 50 Touren! Für alle stehen zudem GPS-Tracks zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit.

Die Rother Wanderführer
Von A wie »Australien« bis Z wie »Zugspitze« bieten die Rother Wanderführer eine breite Palette an Wanderzielen weltweit. In jedem Buch sind kurze und leichte Wanderungen ebenso vertreten wie anspruchsvolle Touren. Das handliche Format und ein wetterfester Umschlag sorgen dafür, dass die Wanderführer in jede Rucksacktasche passen und auch »aufreibende« Touren unbeschadet überstehen. Die Reihe wurde mit dem ITB BuchAward ausgezeichnet.

Albrecht Ritter: Rhein-Neckar mit Bergstraße, Odenwald, Kraichgau und Pfälzerwald. 50 Touren. 208 Seiten mit 129 Fotos, 50 Streckenprofilen, 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.00 und 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten, Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung. GPS-Tracks zum Download. Bergverlag Rother, München, 1. Auflage 2019. ISBN 978-3-7633-4553-3.  € 14,90 (D), € 13,30 (A), SFr 21,90.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!